Tesla Model S Varianten und Akkugrössen
Bildquelle: Tesla

Tesla Model S Varianten und Akkugrössen

Das Tesla Model S wurde seit 2012 in unterschiedlichen Varianten verkauft. Durch die schnelle Entwicklung der Akku Technologien hat Tesla mehrmals die Produktion verändert und einige Varianten mit kleinerem Akku-Pack wieder eingestellt. Wer sich ein gebrauchtes Model S kaufen möchte, verliert schnell den Überblick in welchen Jahrgängen, welche Akkukapazität verbaut wurde. Die folgende Tabelle zeigt eine auf Monate genaue Übersicht der Produktionszeiträume.

Übersicht der Produktionszeiträume

Ab April 2016 wurden Model S im Facelift Design produziert.

Das Model S „Standard Reichweite“ ist eigentlich ein S75D, der für kurze Zeit unter diesem Namen produziert wurde. Seit März 2019 wird er aber nicht mehr produziert.

Um die Produktionskosten möglichst tief zu halten und die Prozesse zu optimieren, hat Tesla über die Jahre die Anzahl der Model S Varianten wieder verkleinert. Ab einem gewissen Punkt war es offensichtlich wichtiger noch effizienter produzieren zu können. Außerdem wurden die „kleinen“ Akkuvarianten des Model S vermutlich auch mit einer kleineren Marge verkauft, was für Tesla auf Dauer weniger lukrativ war. Seitdem das Model 3 im Preissegment zwischen 40’000 und 60’000 EUR/CHF verkauft wird, bietet Tesla das Model S nur noch mit einem 100 kWh Akku in den Varianten „Maximale Reichweite“ und „Performance“ an.

Die Differenz zwischen der im Akku verbauten Kapazität und der effektiv nutzbaren Kapazität unterscheidet sich je nach Akkutyp. Bei der Wahl eines Gebrauchtwagens kann das, neben der Degradation des Akkus, auch ein wichtiger Entscheidungsgrund sein. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Menü schließen