Skip to main content
Tesla CPO Raven Model S Model X

Bildquelle: Tesla

Was sind Tesla Model S und Model X Raven Modelle?

Im April 2019 hat Tesla beim Model S und Model X den sogenannten „Raven“-Antriebsstrang eingeführt. Die Fahrzeuge erhielten dadurch neu als Frontmotor den Permanentmagnet Synchron-Reluktanzmotor, der bereits im Tesla Model 3 Verwendung fand.

Dieser Motortyp ist sowohl leistungsstärker als auch effizienter als der bisher verwendete Asynchronmotor. Außerdem wurde auch noch weitere Anpassungen an den Fahrzeugen gemacht, auf die ich in diesem Beitrag näher eingehen möchte.

Tesla hatte sich während den Jahren 2017 und 2018 hauptsächlich auf die Entwicklung und später auf das Hochfahren der Produktion des Model 3 konzentriert.

Bei Model S und Model X hat sich bezüglich Ausstattung und Weiterentwicklung dehalb während dieser Zeit wenig getan.

Neue Entwicklungen wurden dann erst im April 2019 endlich auch bei den Flaggschiff-Modellen MS und MX eingeführt.

Ab ungefähr 23. April 2019 wurde das Tesla Model S und Model X unter dem Codenamen „Raven“ mit den folgenden neuen Ausstattungsmerkmalen produziert.

 

 
 

 

Neue Ausstattung des Tesla Raven Model S und Model X

  • Neue Motoren: Tesla verwendet an der Vorderachse neu ebenfalls Permanentmagnet-Synchron-Reluktanz-Elektromotoren. Das Model 3 wurde von Anfang an mit Motoren dieser Art produziert. Da dieser Motortyp effizienter als die alten Drehstrom-Asynchronantriebe ist, findet er nun auch im Model S und Model X Verwendung. Während der Entwicklung hatten die neuen Motoren den Codenamen „Raven“, deshalb werden diese neuen Tesla Model S und Model X Fahrzeuge auch „Raven Modelle“ genannt.
  • Durch diesen effizienteren Frontmotor ergeben sich rund 10 % mehr Reichweite und eine bessere Beschleunigung von 0 bis 100 km/h.
  • Beim Model S Performance Modell wurde die Höchstgeschwindigkeit auf 261 km/h erhöht.
  • Eine höhere maximale Ladeleistung mit 250 kW in den USA (in Europa leider nur 180 kW wegen des verwendeten CCS Adapters. Dieser erlaubt keine höhere Leistung).
  • Die Luftfederung ist adaptiv und passt sich dynamisch an. Durch Software-Updates wird diese Funktion in Zukunft noch weiter verbessert. Neu kann also auch die Härte des Fahrwerks eingestellt werden. Die Vorgänger-Luftfederung könnte nur in der Höhe verstellt werden, aber nicht in der Härte.
  • Die Software-Option Autopilot ist bei den Ravenfahrzeugen im Basispreis inklusive (automatisches Lenken, Beschleunigen und Bremsen unter Berücksichtigung von Fahrzeugen und Fußgängern). Früher war sie aufpreispflichtig.
  • Radlager und Felgendesign wurden verbessert, um zur Optimierung von Reichweite, Fahrverhalten und Lenkeigenschaften beizutragen.

Außerdem erhielten Käufer, die bereits ein Model S oder Model X besitzen, beim Kauf eines neuen Performance-Modells kostenlos das „LudicrousPerformance Update.

 

Das folgende Video zeigt auf sehr einfach verständliche Weise die Unterschiede zwischen Synchron- und Asynchronmotoren:

 

Autopilot und autonomes fahren

Weitere Neuerungen wurden im Software-Bereich gemacht. Die Option „Verbesserte Autopilot-Funktionalität / Enhanced Autopilot (EAP)“ wurde durch die kostenlose Option „Autopilot“ ersetzt.

Ein Teil der früheren „Enhanced Autopilot“ Funktionen, wie zum Beispiel „Herbeirufen“ und „Navigieren mit Autopilot“, wurden damit aber in die „volles Potenzial für autonomes fahren“ Option (FSD) verschoben.

Neue Käufer erhalten dadurch den Autopiloten zwar gratis, der Funktionsumfang ist allerdings nicht mehr so groß wie bei der früheren kostenpflichtigen Option. Neu sieht der Funktionsumfang wie folgt aus:

 

Werbung

 

  • Autopilot (im Basispreis inklusive). Ermöglicht automatisches Lenken, Beschleunigen und Bremsen unter Berücksichtigung von Fahrzeugen und Fußgängern auf seiner Spur (mehr Details).
  • Volles Potenzial für autonomes Fahren (kostenpflichtig). Navigieren mit Autopilot-Funktionalität: automatische Fahrt auf Autobahnen von der Ein- bis zur Ausfahrt einschließlich Autobahnkreuzen und Überholen von langsameren Fahrzeugen. Einparkautomatik: paralleles und rechtwinkliges Einparken. „Intelligentes Herbeirufen“: Das geparkte Auto findet seinen Besitzer auf Parkplätzen und fährt automatisch zu ihm. Ampel-/Stopp Schilder Erkennung mit Anhalte-/Anfahrautomatik (nur USA). Fahren innerorts (mehr Details).

Praxiserfahrungen mit dem Tesla Raven

Im TFF-Forum werden verschiedene Erfahrungen mit den Tesla Raven Modellen ausgetauscht. Hier ein Auszug der Meinungen:

Fahrgefühl nochmals deutlich ruhiger und souveräner als beim Vorgänger. Man hat das Gefühl zu schweben!

Fahrwerk scheint auch beim MX Raven im Standardmodus deutlich komfortabler zu sein und im Sportmodus etwa so wie das frühere Fahrwerk im Pre-Raven.

Bjørn Nyland’s Fazit lautet, dass das MS Raven mit 21″ deutlich leiser sei, als die Tesla’s, die er früher gefahren ist. Er meint fast so gut wie der Audi e-tron, das leiseste Elektroauto, welches er bisher getestet hat.

 

Tesla 2021 Refresh und Plaid. Der Nachfolger des Raven

Tesla macht sehr selten komplette Überarbeitungen seiner Fahrzeuge, wie man das von anderen Herstellern durch die Modelljahre gewohnt ist. Neuerungen fließen meistens immer direkt in die Produktion ein und werde oft nicht vorher angekündigt.

Trotzdem wurde Ende 2020 mit dem Model S und X 2021 Refresh eine weitere größere Überarbeitung seit dem Raven vorgestellt.

Die Produktion der alten Raven Modelle wurde daraufhin Ende 2020 eingestellt und man begann die Produktionsstraßen in Fremont auf die neuen Refresh-Modellvarianten umzustellen. Lieferbar waren diese neuen Fahrzeugvarianten aber lange Zeit nur in den USA.

Mit ersten Fahrzeugen in Europa sind jetzt endlich per Ende 2022 angekündigt und werden den lange wartenden Käufern übergeben.

 

 

 

 

Artikel teilen:

 

Smiley Hint

Enthält dieser Beitrag Fehler oder veraltete Informationen?

Dann sende mir bitte eine Nachricht. Danke!

Nachricht senden

 


Ähnliche Beiträge