Tesla Model 3 Performance Bremsen Felgen
Bildquelle: Tesla

Tesla Model 3 Sommerreifen Empfehlungen

In Facebook-Gruppen und Internetforen wird viel über Sommerreifen für das Tesla Model 3 diskutiert. Dieser Artikel listet die von Tesla-Fahrern am häufigsten empfohlenen Reifen und deren Vor- und Nachteile.

Empfehlungen für die anderen Tesla Modelle befinden sich hier:
Model Y / Model X / Model S

Jetzt Reifen online bestellen und direkt vom Montagepartner in deiner Region montieren lassen

Über die Produktlinks in diesem Beitrag kannst du die Reifen online bestellen und von einem Montagepartner deiner Wahl montieren lassen.

Dazu einfach die gewünschten Reifen in den Warenkorb legen. Nach Angabe der Rechnungsadresse lassen sich die Montagepartner in deiner Umgebung anzeigen und auswählen.

Hier geht es
direkt zu den
Empfehlungen

Technische Daten und was sollte man beachten?

Beim Reifenkauf ist es wichtig, auf folgende Eigenschaften des Reifens zu achten:

  • Die korrekte Größe des Reifens.
  • Eine zum Auto passende Geschwindigkeitszulassung.
  • Die Tragfähigkeit des Reifens.

Diese Werte sind abhängig vom Fahrzeugmodell und -Typ, sowie den verwendeten Felgen.

Wo findet man diese Reifeninformationen?

Am besten prüft man welcher Reifentyp aktuell montiert ist oder man liest die Informationen auf dem Reifeninformationsschild im Türrahmen ab.

Die Achslast (wichtig für den Tragfähigkeitsindex) findet man auf dem Typenschild im Türrahmen der geöffneten Fahrertür.

Tesla Reifeninformationen
1=Reifeninformationsschild, 2=Typenschild (Bildquelle: Tesla)

Die Eigenschaften eines Reifens sind auf dem Reifen selbst wie folgt beschriftet:

Reifen Kennzahlen

Reifengrößen

Das Model 3 verfügt über folgende Standardbereifung:

18″ Vorne/hinten P235/45R18
19″ Vorne/hinten P235/40R19
20″ Vorne/hinten P235/35R20

Wer von den Standardgrößen abweichende Reifen montieren möchte, findet auf der Webseite von Reifen-Groessen.de eine Hilfestellung, welche Dimensionen auf welche Felgengrößen passen.

Kompatibilität der Felgen zum Model 3 Highland

Tesla hat beim Model 3 Highland tatsächlich eine leichte Veränderung an den Felgen vorgenommen. Die Einpresstiefe (ET) der Serienfelge beträgt nun 38 mm, während sie zuvor in den COC-Dokumenten mit 35-40 mm angegeben war. Die Reifendimensionen sind jedoch unverändert geblieben.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Änderung der Einpresstiefe minimal ist. Daher sollten alle Felgen, die bereits am Vor-Highland Model 3 gepasst haben, auch hier passen. Die anderen Dimensionen wie Lochkreis, Lochanzahl und Felgenbreite sind identisch geblieben.

Allerdings ergibt sich hier ein Zulassungsproblem. Wenn auf dem Papier eine Einpresstiefe von 38 mm gefordert ist und die tatsächliche Felge beispielsweise 40 mm beträgt, ist dies zwar für den Fahrer möglicherweise nicht spürbar, aber auf dem Papier nicht zugelassen. Es ist daher ratsam, die offiziellen Vorgaben einzuhalten, um rechtliche Probleme zu vermeiden.

Geschwindigkeitsindex (Speed-Index)

Es gibt folgende Geschwindigkeitsklassen, für die ein Reifen zugelassen werden sein kann.

  • S = 180 km/h
  • T = 190 km/h
  • U = 200 km/h
  • H = 210 km/h
  • V = 240 km/h
  • ZR = >244 km/h
  • W = 270 km/h
  • Y = 300 km/h

Tragfähigkeitsindex (Load-Index / Last-Index)

Der Tragfähigkeitsindex, auch Lastindex (LI) oder Loadindex genannt, beschreibt das maximal zulässige Gewicht, mit dem der Reifen belastet werden darf. Diese Kennzahl ist auf der Reifenflanke mit einer zweistelligen Zahl vermerkt.

Mit einer Tragfähigkeitsindex-Tabelle kann mit dieser Zahl die zulässige Höchstlast je Reifen in Kilogramm ermittelt werden.

Die Belastbarkeit eines Reifens muss mindestens der Hälfte der Achslast entsprechen. Wie bereits erwähnt, findet man die Achslast auf dem Typenschild im Türrahmen der geöffneten Fahrertür.

Homologation

Die Homologationskennung eines Reifens bedeutet, dass der Reifen speziell auf ein Fahrzeugmodell abgestimmt ist. Dabei werden verschiedene Prüfpunkte berücksichtigt.

Dazu gehören Faktoren wie zum Beispiel die Maße, die Widerstandsfähigkeit, das Bremsverhalten und die Fahrgeräusche. Eine solche Zulassung stellt auch ein Qualitätsmerkmal für den jeweiligen Reifen dar.

Reifen, die eine spezielle Homologation für ein Tesla Modell haben, werde zusätzlich mit der Kennung “T0” oder “T1” bezeichnet.

T1 ist eine Weiterentwicklung der Homologation für Teslas Reifen. Die T1-Kennung ist aber dem Hersteller vorbehalten und kann im Aftermarkt nicht vom Kunden bestellt werden. T1 wird in der chinesischen Tesla-Produktion für Fahrzeuge ab Anfang 2022 verwendet.

T0 und T1 sind dabei praktisch identisch. T0 oder T1 unterscheiden sich aber zu Reifen ohne “T”-Kennung erheblich. (z.B. bei der Gummimischung, dem Aufbau der Seitenwand, der Reifenschulter, Wulstkern, PNCS-Dämmung, usw.)

18 Zoll Reifen auf dem Performance Model 3?

Die Original 18″ Felgen von Tesla passen aus zwei Gründen nicht auf ein Model 3 Performance:

1. Absatz auf der Radnabe beim Performance Modell. Der Felge fehlt die Ausnehmung.

2. Die Einpresstiefe ist beim Performance Modell 35mm und bei den Original 18 Zoll Tesla Felgen 40mm.


Reifen Empfehlungen für Tesla Model 3 Sommerreifen

Diese Tabelle fasst die einzelnen Bewertungen zusammen.

Hersteller

Modell

Grössen

Leistung (trocken)

Leistung

(nass)

Aquaplaning

Rollwiderstand

Komfort

Geräusch

Verschleissfestigkeit

19"

99%

98%

93%

90%

90%

98%

-

18" 19"

97%

96%

91%

89%

73%

98%

69%

18"

98%

96%

96%

91%

100%

98%

94%

18"

97%

92%

92%

97%

75%

80%

-

19" 20"

99%

96%

93%

90%

90%

98%

-

18" 19"

98%

96%

94%

94%

87%

96%

92%

18" 19" 20"

98%

97%

93%

85%

85%

98%

52%

Kein Test

Quelle der Bewertungen: https://alltyretests.com/

Achtung: Zur Sicherheit müssen die technischen Daten des individuellen Fahrzeuges immer überprüft werden, da die Achslast je nach Fahrzeug-Ausstattung variieren kann. Eine Überprüfung, ob der Reifen bezüglich Lastindex und Geschwindigkeitsindex zum eigenen Fahrzeug passt, ist auf jeden Fall immer notwendig! 

Michelin Primacy 4 XL

Tesla liefert als Standard Sommerbereifung für 18 Zoll Model 3 Felgen den “Michelin Primacy 4” und den “Michelin Pilot Sport 4” aus.

Der Primacy 4 wird als recht ausgewogener Reifen bewertet. Beim Komfort ist der Primacy 4 aber mit Defiziten eher der durchschnittliche Kandidat in diesem Vergleich.

Bei der Umweltbilanz sichert sich der Primacy 4 die zweitbeste Bewertung im Test. Seine prognostizierte Laufleistung wird als sehr gut eingestuft und auch sein Abrieb fällt gering aus.

Mittlerweile gibt es mit dem Primacy 4+ auch einen Nachfolger, der aber bezüglich Rollwiderstand deutlich schlechter bewertet ist.

Michelin E PRIMACY

Der E-Primacy wird mit Kraftstoffersparnissen, starker Langlebigkeit und optimaler Sicherheit beworben.

Aber in Tests schneidet der Reifen nur durchschnittlich ab, obwohl er eine außergewöhnliche Umweltbilanz aufweist. Die Nassperformance ist laut ADAC nur ausreichend. Generell gibt ADAC ihm nur eine befriedigende Wertung.

Auch im TFF Forum wird über schlechte Nässeeigenschaften diskutiert.

Bei der Geräuschbewertung gehört der Reifen ebenfalls nicht zu den Besten, wird aber für seinen geringen Rollwiderstand sehr gelobt.

Michelin Pilot Sport 4 XL Acoustic T0

Tesla liefert als Standard Sommerbereifung für 18 Zoll Model 3 Felgen den “Michelin Pilot Sport 4” und den “Michelin Primacy 4” aus.

Der Michelin Pilot Sport 4 wird mit ausgesprochener Dynamik und Performance auf nasser und trockener Fahrbahn in Testberichten gelobt. Allerdings auch mit leichten Schwächen beim Quer-Aquaplaning und hohem Rollwiderstand/Verschleiß.

Für den Pilot Sport 4 wird auch eine spezielle Acoustic Version verkauft, die zusätzliche Geräuschdämmung bietet.

Mittlerweile gibt es den Nachfolger Pilot Sport 5, den ich mir aber bisher nicht näher angeschaut habe.

Hankook Ventus S1 evo 3 K127 XL , T0

Tesla liefert als Standard Sommerbereifung für 19 Zoll Model 3 Felgen den “Hankook Ventus S1 Evo 3” aus.

Der Ventus S1 Evo3 ist mit ineinander greifenden Außenrillen ausgestattet, die den Nassgrip sichern und Aquaplaning auf glatten Oberflächen verhindern.

Er wird trotzdem mit einem eher mittelmäßigen Komfort und schlechten Werten beim Verschleiß bewertet.

Ähnlich durchschnittlich zeigt er sich im ADAC Test.

Continental SportContact 7

Der Continental SportContact 7 erreicht in den meisten Tests nur überragende Werte:
GUTE FAHRT 02/2023: “HERAUSRAGEND”
AUTO BILD 04/2022: Testsieger “VORBILDLICH”
sport auto 04/2022: Testsieger “ÜBERRAGEND”

Beim Handling und der Bremsleistung übertrifft er sämtliche Konkurrenten und gehört zu einem der besten Reifen in diesem Test.

Michelin Pilot Sport 4S XL

Früher lieferte Tesla für 20 Zoll Bereifung das Model 3 Performance standardmäßig mit “Michelin Pilot Sport 4S” in der Variante “Acoustic” aus. Dies sorgte für eine zusätzliche Laufgeräuschreduktion.

Leider gibt es diesen Reifen in der “Acoustic” Version nicht mehr und Tesla wechselte für 20 Zoll beim Model 3 zum Pirelli P Zero.

Das Alternative gibt es aber noch den normalen Pilot Sport 4S XL ohne Accoustic. Dieser ist neben der 20 Zoll Version auch in einer 19 Zoll Variante verfügbar.

Die Bewertung macht ihn für das Model 3 zu meiner Empfehlung für den 20 Zoll Sommerreifen.

Pirelli Powergy XL

Powergy ist die neue Sommerlinie von Pirelli für PKW und SUV. Er wird oft auch für das Model 3 verkauft.

Speziell die hohe Nasshaftung und optimierten Bremseigenschaften werden hervorgehoben. Laut tyrereviews.com sind die Werte beim Verschleiß aber nur durchschnittlich. Allerdings ist diese Beurteilung meiner Meinung nach mangels zu wenig Bewertungen nicht wirklich aussagekräftig.

Besonderes Augenmerk hat Pirelli auf Umwelt und Nachhaltigkeit gelegt. Mittels Simulationstechnologie wurde der Reifen virtuell in nur 18 Monaten entwickelt. Dass dabei weniger physische Prototypen verwendet wurden, kam der Umwelt zugute.

Der geringe Rollwiderstand des Reifens senkt außerdem den Energieverbrauch. Leider gibt es dazu aber keinen Test bei alltyretests.com.

Pirelli P Zero (PZ4) S.C.

Früher lieferte Tesla für 20 Zoll Bereifung das Model 3 Performance standardmäßig mit “Michelin Pilot Sport 4S” in der Variante “Acoustic” aus.

Leider gibt es diesen Reifen in der “Acoustic” Version nicht mehr und Tesla wechselte für 20 Zoll beim Model 3 zum Pirelli P Zero. Der wiederum aber auch in der Acoustic Variante “ncs” und mit Homologation für Tesla (T0).

Die S.C. Variante wird von Pirelli als “Sports Car” bezeichnet und es gibt ihn auch für 18 und 19 Zoll Räder (allerdings ohne T0).

ADAC hält ihn für relativ schwach beim Spritverbrauch und Verschleiß. Das deckt sich auch mit den Werten von alltyretests.com.

Dafür punktet er gut bei der Haftung (sowohl auf trockener und auf nasser Straße) und beim Abrollgeräusch.

Reifen Zubehör

Eine Auswahl von Tesla Zubehör rund um Felgen und Reifen findest Du in der folgenden Liste. Nutze für weitere Produkte meinen Preisvergleich-Filter für verschiedene Teslashops.

Alu-Ventildeckel - Tesla Model 3&Y
 Preis: € 12,00 Zum Angebot bei TuneDeinenTesla!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Felgenschlösser für alle Tesla Modelle
 Preis: € 45,00 Zum Angebot bei Shop4Tesla!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Felgenschloss für alle Tesla Modell 3/Y & S/X
 Preis: € 43,00 Zum Angebot bei Tessi-Supply!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Wagenheber Adapter - Jack Pad Tool Model 3 / Y
Wagenheber Adapter - Jack Pad Tool Model 3 / Y*
von BASENOR

Herstellerkonformes anheben Ihres Fahrzeuges z.B. beim Reifenwechsel, Reparaturen etc. Keine Beschädigungen am Unterboden / Karosserie, aufgrund von fehlerhaftem anheben.

 Preis: € 22,99 Zum Angebot auf Amazon*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 26.05.2024 um 22:12 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Fazit und Empfehlung

Für 18″ bietet der Michelin Pilot Sport 4 die besten Eigenschaften, man sollte aber auch einen Blick auf den Nachfolger Pilot Sport 5 werfen, den ich bisher nicht näher analysiert habe. Der speziell für Elektroautos entworfene “E Primacy” punktet leider nicht wirklich. Es macht hier mehr Sinn, bei den konventionellen Reifen zu bleiben.

Für 19″ liefert Tesla seine Model 3 nach wie vor mit dem eher mittelmäßigen Hankook Ventus S1 Evo 3 aus. Eine gute Alternative ist der Continental SportContact 7, der in den Tests herausragend punktet und oft Testsieger ist.

Für 20″ ist der Michelin Pilot Sport 4 S die beste Empfehlung.

Beitrag teilen:

 

 

Feedback
Enthält dieser Beitrag Fehler oder veraltete Informationen?
Dann sende mir bitte eine Nachricht. Danke!

Nachricht senden

 

* In diesem Beitrag sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf gelangst Du direkt zum Anbieter. Solltest Du Dich dort für einen Kauf entscheiden, erhält Teslawissen ei­ne kleine Provision. Für Dich ändert sich am Preis nichts. Danke für Deine Unterstützung! (Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen).