Skip to main content
Tesla Model 3 Performance Bremsen

Tesla Model 3 Sommerreifen Empfehlungen

Die in diesem Artikel erwähnten Sommerreifen Modelle werden in Internet Foren von Tesla Fahrern für das Model 3 empfohlen. Teilweise werden diese Modelle von Tesla als Standardbereifung für das Model 3 verwendet.

Empfehlungen für die anderen Tesla Modelle befinden sich hier:
Model X / Model S

Jetzt Reifen online bestellen und direkt vom Montagepartner in deiner Region montieren lassen

Über die Produktlinks auf dieser Seite kannst du die Reifen bestellen und von einem Montagepartner deiner Wahl montieren lassen. Dazu einfach die gewünschten Reifen in den Warenkorb legen. Nach Angabe der Rechnungsadresse lassen sich die Montagepartner in deiner Umgebung anzeigen und auswählen.

Tesla Reifen Empfehlungen

Foto: serezniy/Depositphotos.com

Reifengrößen

Das Model 3 verfügt über folgende Standardbereifung:

18″ Vorne/hinten P235/45R18
19″ Vorne/hinten P235/40R19
20″ Vorne/hinten P235/35R20

Geschwindigkeitsindex (Speed-Index)

Geschwindigkeitsklassen:

  • S = 180 km/h
  • T = 190 km/h
  • U = 200 km/h
  • H = 210 km/h
  • V = 240 km/h
  • ZR = >244 km/h
  • W = 270 km/h
  • Y = 300 km/h

Im Allgemeinen sollten nur Sommerreifen aufgezogen werden, die mindestens bis zur technisch möglichen Endgeschwindigkeit des Autos zugelassen sind. Ist das nicht der Fall, muss für in Deutschland zugelassene Fahrzeuge von der Werkstatt am Armaturenbrett ein Aufkleber mit der maximalen Reifengeschwindigkeit angebracht werden. In Italien erhält man mit Reifen eines zu tiefen Geschwindigkeitsindexes eine Busse. Infos dazu im TFF-Forum.

Überschritten werden sollte der Grenzwert generell nicht, bei zu schneller Fahrt kann sich die Lauffläche von der Karkasse lösen.

 

 

Tragfähigkeitsindex (Load-Index / Last-Index)

Der Tragfähigkeitsindex, auch Lastindex (LI) oder Loadindex genannt, beschreibt bei Reifen die maximal zulässige Last. Der Tragfähigkeitsindex ist auf der Reifenflanke mit einer Zweistelligen Zahl vermerkt. Mithilfe einer Tabelle kann die zulässige Höchstlast je Reifen in Kilogramm ermittelt werden. Mit der Tragfähigkeitsindex-Tabelle kann die Belastbarkeit eines Reifens berechnet werden. Die Belastbarkeit eines Reifens muss mindestens der Hälfte des Gewichtes, das von der Achse getragen werden kann, entsprechen.

Die montierten Reifen müssen zur maximalen Achslast des Fahrzeuges passen. Für das Model 3 gilt folgende Achslast:

Zulässige Achslast vorne 1110 kg
Zulässige Achslast hinten 1257 kg

Die oben erwähnten Werte der Standardbereifung stammen aus dem Handbuch von Tesla. Zur Sicherheit müssen die Werte des individuellen Fahrzeuges überprüft werden, da die Achslast je nach Fahrzeug-Ausstattung variieren kann.

Reifeninformationen

Am besten prüft man welcher Reifentyp aktuell montiert ist oder informiert sich beim Reifenhändler. Folgende Informationen findet man auf dem Reifen selbst:

Reifen Kennzahlen

Details zum EU Reifenlabel.

Wer sein Model 3 mit verschiedenen Felgen betrachten möchte, findet diverse Fotos auf dieser niederländischen Webseite.

18 Zoll Reifen auf dem Performance Model 3?

Die Original 18″ Felgen von Tesla passen aus zwei Gründen nicht auf ein Model 3 Performance:

1. Absatz auf der Radnabe beim Performance Modell. Der Felge fehlt die Ausnehmung.

2. Die Einpresstiefe ist beim Performance Modell 35mm und bei den Original 18 Zoll Tesla Felgen 40mm.

Tabelle mit Reifen Empfehlungen für Tesla Model 3 Sommerreifen

Michelin Primacy 4 XL

Tesla liefert als Standard Sommerbereifung für 18 Zoll Model 3 Felgen den „Michelin Primacy 4“ und den „Michelin Pilot Sport 4“ aus. 

Der Primacy 4 wird als recht ausgewogener Reifen bewertet. Bei Handling und Strassenfeedback ist der Primacy 4 aber mit Defiziten eher der durchschnittliche Kandidat in diesem Vergleich. 

Er wird gemäß tyrereview.co.uk auch nur von 73% der Fahrer weiterempfohlen.


Michelin Pilot Sport 4 XL Acoustic T0

Tesla liefert als Standard Sommerbereifung für 18 Zoll Model 3 Felgen den „Michelin Pilot Sport 4“ und den „Michelin Primacy 4“ aus. 

Der Michelin Pilot Sport 4 wird mit ausgesprochener Dynamik und Performance auf nasser und trockener Fahrbahn in Testberichten gelobt. Allerdings auch mit leichten Schwächen beim Quer-Aquaplaning und hohem Rollwiderstand/Verschleiß.

Für den Pilot Sport 4 wird auch eine spezielle Acoustic Version verkauft, die zusätzliche Geräuschdämmung bietet.


Hankook Ventus S1 Evo 3 XL SoundAbsorber, T0, SBL

Tesla liefert als Standard Sommerbereifung für 19 Zoll Model 3 Felgen den „Hankook Ventus S1 Evo 3“ aus. In einer Ausführung mit SoundAbsorber Dämmung werden Geräusche zusätzlich reduziert.

Der Ventus S1 Evo3 ist mit ineinander greifenden Außenrillen ausgestattet, die den Nassgrip sichern und Aquaplaning auf glatten Oberflächen verhindern. Bei tyrereview.co.uk wird er trotzdem mit einem eher mittelmäßigen Komfort bewertet.


Continental PremiumContact 6 XL

Der Continental PremiumContact 6 bietet hohen Fahrkomfort durch seine komfort- optimierte Kontaktfläche. Der Polymer-Mix sorgt für ein reduziertes Fahrgeräusch. Allerdings verfügt der Reifen nicht über ein spezielles Accoustik System wie zum Beispiel der Hankook Ventus oder der Michelin Sport 4 Acoustic.

Ein rundum sehr empfehlenswerter Reifen. Lediglich die Bewertung der Abnutzung bei tyrereview.co.uk deckt sich nicht mit den Angaben des Herstellers:


Michelin Pilot Sport 4S XL

Früher lieferte Tesla für 20 Zoll Bereifung das Model 3 Performance standardmäßig mit „Michelin Pilot Sport 4S“ in der Variante „Acoustic“ aus. Dies sorgte für eine zusätzliche Laufgeräuschreduktion. Leider gibt es diesen Reifen in der „Acoustic“ Version nicht mehr und Tesla wechselte für 20 Zoll beim Model 3 zum Pirelli P Zero.

Das Alternative gibt es aber noch den normalen Pilot Sport 4S XL ohne Accoustic. Dieser ist neben der 20 Zoll Version auch in einer 19 Zoll Variante verfügbar. 

Die Bewertung und Kundenzufriedenheit bei tyrereviews.com machen ihn für das Model 3 zu meiner Empfehlung für den 19 und 20 Zoll Sommerreifen.


Michelin E Primacy XL

Eine super Alternative für Teslafahrer mit 18 Zoll Bereifung ist der „Michelin E Primacy“. Er wurde speziell für Hybrid- und Elektrofahrzeuge entwickelt und bietet laut Hersteller einen sehr geringen Rollwiderstand.

Leider ist der E Primacy noch so neu, dass es keine Bewertung bei Tyrereviews.com gibt. Ein Benutzer im TFF-Forum hat aber gute Erfahrungen mit dem Reifen gemacht. Er schreibt, dass er ihn signifikant leiser findet, als den Pilot Sport 4.

Es bleibt auf jeden Fall ein interessanter Reifen und ich bin gespannt wie weitere Tests aussehen werden.


Pirelli P Zero XL

Früher lieferte Tesla für 20 Zoll Bereifung das Model 3 Performance standardmäßig mit „Michelin Pilot Sport 4S“ in der Variante „Acoustic“ aus. Leider gibt es diesen Reifen in der „Acoustic“ Version nicht mehr und Tesla wechselte für 20 Zoll beim Model 3 zum Pirelli P Zero.

Die Bewertung und Kundenzufriedenheit bei tyrereviews.com machen ihn zu keiner Empfehlung. Er wird hier lediglich aufgeführt, weil es eine Standardbereifung von Tesla ist.


Fazit und Empfehlung

Schade, dass der „Michelin Pilot Sport 4S XL Acoustic, T0″ nicht mehr verfügbar ist. Er war früher die Kaufempfehlung für 20“ Sommerreifen beim Model 3. In der Auswertung bei tyrereview.co.uk sticht er klar hervor. Die normale Variante ohne „Acoustic“ ist vermutlich etwas lauter, aber punktet ebenfalls mit tollen Fahreigenschaften und ist deshalb klar die Empfehlung für 20 Zoll. Mittlerweile setzt Tesla als 20 Zoll Standardbereifung den Pirelli P Zero ein, der leider bei den Kunden überhaupt nicht gut ankommt und keine Empfehlung ist.

Für 19″ liefert Tesla seine Model 3 nach wie vor mit Hankook Ventus S1 Evo 3 aus, der dem Pilot Sport aber ebenfalls das Wasser nicht reichen kann. Daher ist auch hier der Pilot Sport 4S (auch ohne acoustic) die bessere Empfehlung.

Für 18″ bietet der Michelin Pilot Sport 4 oder der Continental PremiumContact 6 die besten Eigenschaften. Allerdings wäre der „E Primacy“ eventuell auch eine gute Alternative.

Reifendrucksensoren

Die Reifendrucksensoren haben sich bei neuen Refresh Model 3 im Vergleich zum vor-Refresh geändert. Neu ist ein System basierend auf Bluetooth Low Energy (BLE) verbaut. Viele Reifenhändler wissen das noch nicht und die neuen Sensoren sind noch schwierig zu bekommen, da auch Tesla sie bis vor Kurzem nicht liefern konnte. Mittlerweile scheint der Artikel bei Tesla aber wieder vorrätig zu sein. (4 Stück kosten aber 300 bis 400 EUR!!). 

Die Teilenummer der neuen Sensoren lautet wie folgt:

Tesla BLE Bluetooth Reifendruck Sensoren 2021

Original Sensoren kann man bei Tesla beziehen. Nachbauten der Sensoren sind in diversen Shops erhältlich. Zum Beispiel:


Schweiz:

eMoba Logo

4x Model Y BLE Reifendrucksensoren*
4x Tesla Model 3 (TPMS/RDKS) Reifendrucksensoren (NICHT für 2021 Model 3!)*
4x Tesla Model 3 BLE Bluetooth Reifendrucksensoren (NUR für 2021 Model 3!)*
4x Tesla Model S (TPMS/RDKS) Reifendrucksensoren*
4x Tesla Model X (TPMS/RDKS) Reifendrucksensoren*


Deutschland:

4x RDKS TPMS Reifendrucksensor für Tesla Model 3, S, X (NICHT 2021 Model 3!)*

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 2.07.2022 22:02
Zu Amazon*

 

* = Dies ist ein Affiliate-Link. Du unterstützt Teslawissen.ch, wenn Du über diese Links einkaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Ähnliche Beiträge