Tesla Model X Winterreifen
Bildquelle: Tesla

Tesla Model X Winterreifen Empfehlungen

In Facebook-Gruppen und Internetforen wird viel über Winterreifen für das Tesla Model X diskutiert. Dieser Artikel listet die von Tesla-Fahrern am häufigsten empfohlenen Reifen und deren Vor- und Nachteile.

Empfehlungen für die anderen Tesla Modelle befinden sich hier:

Model 3 / Model Y / Model S

Jetzt Reifen online bestellen und direkt vom Montagepartner in deiner Region montieren lassen

Über die Produktlinks in diesem Beitrag kannst du die Reifen online bestellen und von einem Montagepartner deiner Wahl montieren lassen.

Dazu einfach die gewünschten Reifen in den Warenkorb legen. Nach Angabe der Rechnungsadresse lassen sich die Montagepartner in deiner Umgebung anzeigen und auswählen.

Hier geht es
direkt zu den
Empfehlungen

Technische Daten und was sollte man beachten?

Beim Reifenkauf ist es wichtig, auf folgende Eigenschaften des Reifens zu achten:

  • Die korrekte Größe des Reifens.
  • Eine zum Auto passende Geschwindigkeitszulassung.
  • Die Tragfähigkeit des Reifens.

Diese Werte sind abhängig vom Fahrzeugmodell und -Typ, sowie den verwendeten Felgen.

Wo findet man diese Reifeninformationen?

Am besten prüft man welcher Reifentyp aktuell montiert ist oder man liest die Informationen auf dem Reifeninformationsschild im Türrahmen ab.

Die Achslast (wichtig für den Tragfähigkeitsindex) findet man auf dem Typenschild im Türrahmen der geöffneten Fahrertür.

Tesla Reifeninformationen
1=Reifeninformationsschild, 2=Typenschild (Bildquelle: Tesla)

Die Eigenschaften eines Reifens sind auf dem Reifen selbst wie folgt beschriftet:

Reifen Kennzahlen

Reifengrößen

Das Model X verfügt je nach Modell über folgende Standardbereifung:


2015 bis 2020:
20″ – vorne 255/45R20 105
20″ – hinten 275/45R20 110
22″ – vorne 265/35R22 102
22″ – hinten 285/35R22 106

ab 2021:
20″ – vorne 265/45R20 108V
20″ – hinten 275/45R20 110V
22″ – vorne 265/35R22
22″ – hinten 285/35R22

Für Winterräder sind auch 19 Zoll Felgen möglich. (siehe Beispiel weiter unten mit Cyclone Felgen).

Wer von den Standardgrößen abweichende Reifen montieren möchte, findet auf der Webseite von Reifen-Groessen.de eine Hilfestellung, welche Dimensionen auf welche Felgengrößen passen.

Geschwindigkeitsindex (Speed-Index)

Es gibt folgende Geschwindigkeitsklassen, für die ein Reifen zugelassen werden sein kann.

  • S = 180 km/h
  • T = 190 km/h
  • U = 200 km/h
  • H = 210 km/h
  • V = 240 km/h
  • ZR = >244 km/h
  • W = 270 km/h
  • Y = 300 km/h

Im Allgemeinen sollten unbedingt Winterreifen aufgezogen werden, die mindestens bis zur technisch möglichen Endgeschwindigkeit des Autos zugelassen sind. Ist das nicht der Fall, muss für in Deutschland zugelassene Fahrzeuge von der Werkstatt am Armaturenbrett ein Aufkleber mit der maximalen Reifengeschwindigkeit angebracht werden.

In Italien erhält man mit Reifen eines zu tiefen Geschwindigkeitsindexes sogar eine Busse! Infos dazu im TFF-Forum.

Überschritten werden sollte dieser Grenzwert des Reifens beim Fahren generell nicht, denn bei zu schneller Fahrt kann sich sonst die Lauffläche von der Karkasse lösen.

Tragfähigkeitsindex (Load-Index / Last-Index)

Der Tragfähigkeitsindex, auch Lastindex (LI) oder Loadindex genannt, beschreibt das maximal zulässige Gewicht, mit dem der Reifen belastet werden darf. Diese Kennzahl ist auf der Reifenflanke mit einer zweistelligen Zahl vermerkt.

Mit einer Tragfähigkeitsindex-Tabelle kann mit dieser Zahl die zulässige Höchstlast je Reifen in Kilogramm ermittelt werden.

Die Belastbarkeit eines Reifens muss mindestens der Hälfte der Achslast entsprechen. Wie bereits erwähnt, findet man die Achslast auf dem Typenschild im Türrahmen der geöffneten Fahrertür.

Homologation

Die Homologationskennung eines Reifens bedeutet, dass der Reifen speziell auf ein Fahrzeugmodell abgestimmt ist. Dabei werden verschiedene Prüfpunkte berücksichtigt.

Dazu gehören Faktoren wie zum Beispiel die Maße, die Widerstandsfähigkeit, das Bremsverhalten und die Fahrgeräusche. Eine solche Zulassung stellt auch ein Qualitätsmerkmal für den jeweiligen Reifen dar.

Reifen, die eine spezielle Homologation für ein Tesla Modell haben, werde zusätzlich mit der Kennung “T0” oder “T1” bezeichnet.

T1 ist eine Weiterentwicklung der Homologation für Teslas Reifen. Die T1-Kennung ist aber dem Hersteller vorbehalten und kann im Aftermarkt nicht vom Kunden bestellt werden. T1 wird in der chinesischen Tesla-Produktion für Fahrzeuge ab Anfang 2022 verwendet.

T0 und T1 sind dabei praktisch identisch. T0 oder T1 unterscheiden sich aber zu Reifen ohne “T”-Kennung erheblich. (z.B. bei der Gummimischung, dem Aufbau der Seitenwand, der Reifenschulter, Wulstkern, PNCS-Dämmung, usw.)


Reifen Empfehlungen für Tesla Model X Winterreifen

Diese Tabelle fasst die einzelnen Bewertungen zusammen.

Tesla Model X Winterreifen Empfehlungen

(Tabelle zum Vergrößern anklicken)

Achtung: Zur Sicherheit müssen die technischen Daten des individuellen Fahrzeuges immer überprüft werden, da die Achslast je nach Fahrzeug-Ausstattung variieren kann. Eine Überprüfung, ob der Reifen bezüglich Lastindex und Geschwindigkeitsindex zum eigenen Fahrzeug passt, ist auf jeden Fall immer notwendig! 

Pirelli Scorpion Winter XL

Tesla Pirelli Scorpion Winter

Tesla liefert als Standard Winterbereifung für 19 und 20 Zoll Model X Felgen den “Pirelli Scorpion Winter XL” aus. Das gilt sowohl für das “alte” Model X bis 2020 und das Neue ab 2021.

Durch die modulare Blockstruktur sehr hohe Aquaplaningsicherheit bei Spurwechsel. Hervorragende Nassbremsleistung und hervorragendes Nass-Handling. Je nach Größe auch als Runflat erhältlich.

Tesla-Fahrer Meinungen: sehr gute Fahreigenschaften. Der Energieverbrauch könnte etwas besser sein. Wenig Verschleiß.

Model X 2015 bis 2020:

Model X ab 2021:

Michelin Pilot Alpin 5 SUV XL

Der Pilot Alpin 5 bietet ein starkes Gesamtpaket, gute Nass- & Trockenhaftung, top Laufleistung und unter allen Umständen kurze Bremswege.

Bei thetirelab.com landet er in einem Test auf Platz 2 von 10. Interessanterweise deckt sich dieses gute Resultat aber nicht mit der Datenbank von tyrereviews.co.uk (siehe Tabelle). Handling und Haftung sind zwar auch dort sehr gut, aber das Straßenfeedback und der Komfort sind nur mäßig bewertet.

Tesla-Fahrer Meinungen: Zu der SUV Variante des Pilot Alpin 5 lässt sich nur sehr wenig finden. Der normale Pilot Alpin 5 ist allerdings auch beim Tesla Model S sehr verbreitet und ein leiser Reifen. Der sich, laut der Aussage verschiedener Teslafahrer, akustisch ähnlich wie die Sommer-Michelins zu verhalten scheint. Das Abrollgeräusch ist gefühlt etwas „dumpfer“ als beim Pirelli Winter SottoZero 3.

Mehr Informationen auf der Herstellerwebseite.

Continental WinterContact TS 850P SUV XL

Der TS850P SUV XL bietet verbesserte Traktion auf Schnee durch PrecisionPlus Technologie und der S-GRIP Profilstruktur.

Sehr gutes Nass- und Trockenhandling. Ein ausgezeichneter Reifen für alle Straßenverhältnisse im Winter.

Tesla-Fahrer Meinungen: Super Allrounder. In allen Bereichen sehr gute Werte.

Zubehör und Reifendrucksensoren

Aufgepasst bei älteren Model S. Vor ein paar Jahren hat Tesla den Typ für die Reifendrucksensoren beim Model S geändert.

Tesla Model S mit den letzten VIN Ziffern kleiner als 50400 haben das Reifendrucksystem vom Hersteller Baolong. Model S mit VIN grösser als 50400 haben das Reifendrucksystem vom Hersteller Continental. Diese Systeme sind nicht kompatibel.

Ein Upgrade auf das Continental-System kostet ca. 700.- EUR bei 8-fach Bereifung. Baolong-Systeme geben nur Meldung bei Druckverlust. Beim Conti-System sind die Messwerte im Bordcomputer ersichtlich.

Die Reifendrucksensoren haben sich bei Tesla dann später nochmals geändert. Früher gab es die normalen TPMS Sensoren. Neu ist ein System basierend auf Bluetooth Low Energy (BLE) verbaut.

Mit dem Model S und X „2021 Refresh“ wurden diese BLE Sensoren eingeführt. 

Die teuren, originalen Sensoren kann man direkt bei Tesla beziehen. Günstigere, aber auch kompatible Sensoren von anderen Herstellern, sind in diversen Shops erhältlich

Eine Auswahl von Tesla Zubehör rund um Felgen und Reifen findest Du in der folgenden Liste. Nutze für weitere Produkte meinen Preisvergleich-Filter für verschiedene Teslashops.

Alu-Ventildeckel - Tesla Model 3&Y
 Preis: € 12,00 Zum Angebot bei TuneDeinenTesla!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Felgenschlösser für alle Tesla Modelle
 Preis: € 45,00 Zum Angebot bei Shop4Tesla!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Wagenheber Adapter - Jack Pad Tool Model 3 / Y
Wagenheber Adapter - Jack Pad Tool Model 3 / Y*
von BASENOR

Herstellerkonformes anheben Ihres Fahrzeuges z.B. beim Reifenwechsel, Reparaturen etc. Keine Beschädigungen am Unterboden / Karosserie, aufgrund von fehlerhaftem anheben.

 Preis: € 22,99 Zum Angebot auf Amazon*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13.04.2024 um 16:21 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Fazit und Empfehlung

Viel Auswahl gibt es in diesen Dimensionen leider nicht. Entsprechend dünn sind auch die Anzahl der Bewertungen bei Reifentests.

Die Pirelli Standardbereifung schneidet einmal mehr eher durchschnittlich ab. Die Continental Bereifung sticht hingegen durch gute Werte hervor. Der hier getestet TS850 ist zwar schon etwas älter, aber wurde vielfach gelobt.

Die schlechte Bewertung beim Michelin Pilot Alpin 5 SUV im Bereich des Strassenfeedbacks enttäuscht, kann aber auch ein Ausreißer in der Statistik mangels Anzahl Bewertungen sein. Der normale Pilot Alpin 5 schneidet nämlich in anderen Dimensionen sehr gut ab.

Beitrag teilen:

 

 

Feedback
Enthält dieser Beitrag Fehler oder veraltete Informationen?
Dann sende mir bitte eine Nachricht. Danke!

Nachricht senden

 

* In diesem Beitrag sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf gelangst Du direkt zum Anbieter. Solltest Du Dich dort für einen Kauf entscheiden, erhält Teslawissen ei­ne kleine Provision. Für Dich ändert sich am Preis nichts. Danke für Deine Unterstützung! (Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen).