Skip to main content
Tesla Apps für Android und iOS

Die 10 besten Tesla Apps für Android und iOS

Neben der offiziellen Tesla App gibt es noch weitere Android und IOS Apps von verschiedenen Drittanbietern. Damit lassen sich ebenfalls zahlreiche Funktionen des Fahrzeugs über das Mobiltelefon steuern oder Statistik-Daten sammeln.

Der Funktionsumfang und die Bedienfreundlichkeit dieser Apps ist teilweise aber sehr unterschiedlich. Außerdem sind sie auch nicht alle kostenlos.

In diesem Beitrag stelle ich die besten Apps mit ihren Vor- und Nachteilen vor. Die Bewertung dieser Tesla Apps wurde von den jeweiligen App-Store Bewertungen übernommen. Die Reihenfolge der Apps ist alphabetisch.

Wichtig ist auch die Sicherheit solcher Apps. Beachte deshalb bitte unbedingt die Hinweise zur Sicherheit am Ende dieses Beitrags.

Dieser Artikel wurde erstmals im Mai 2019 veröffentlicht und zuletzt im April 2022 komplett überarbeitet und ergänzt.

Mittlerweile gibt es auch viele Datenlogger-Dienste in der Cloud (TeslaFi, Tronity, usw.). Sie sammeln Statistiken über das Fahrzeug, bieten aber nicht alle eine eigene App. Hier geht es zum Datenlogger Vergleich.

 

 

A Better Routeplanner (ABRP)

4/5

Die bekannte Webseite https://abetterrouteplanner.com/ ist einer der besten Routenplaner für Elektroautofahrer. Die Kalkulationen sind sehr präzise und viele Einstellmöglichkeiten wie etwa Wetterbedingungen und präferierte Ladenetzwerke machen die App zu einem perfekten Tool für die Reiseplanung.

  • Plus : Auch in der kostenlosen Version sehr gut nutzbar.
  • Minus : eigentlich nichts 🙂
  • Preis: kostenlos oder als Premium-Version für 5.50€ pro Monat / 54€ pro Jahr.

AMPTech | Premium Tesla App

AMPTech | Premium Tesla App

3/5

Die AMPTech App ist relativ neu und befindet sich aktuell (April 2022) noch im Aufbau. Sie ist wirklich nett anzusehen. Die üblichen Remotefunktionen des Tesla lassen sich mit AMPTech ebenfalls steuern. Außerdem bietet sie Statistik Informationen, wie zum Beispiel gefahrene km und Verbrauch pro Tag, Woche, Monat, usw.

Speziell sind die Fahrzeugdiagnosewerte, die durch Ansteuern eines Bluetooth OBD2 Dongles zum Beispiel die Akkutemperatur auslesen kann. Leider funktioniert das teilweise noch nicht wie gewünscht. Der Hersteller arbeitet aber daran.

  • Plus : optisch sehr schön gemacht.
  • Minus : hat mit manchen OBD2 Dongles noch Probleme.
  • Preis: kostenlos, mit In-App-Käufen

Dashboard Tesla Apps

Dashboard for Tesla

4/5

Dashboard for Tesla ermöglicht das Steuern vieler Funktionen des Fahrzeugs über das Mobiltelefon. Mit Android-Wear und Samsung-Gear Uhren Unterstützung.

  • Plus : App kann erkennen, ob ein Model S oder X das „Uncorking“ zulässt.
  • Minus : Keine Deutsche Version. Grafisch etwas altbacken. Bietet nicht wirklich viel mehr als die Original Tesla App.
  • Preis: kostenlos ist nur ein Demo Modus. Man kann auch eine Woche gratis die Vollversion testen. Kosten der Vollversion und weitere Details auf der Hersteller-Webseite.

App EEVEE

EEVEE für Tesla

4.5/5

EEVEE-Nutzer können mit dieser App die Statistik ihrer Ladegebühren verfolgen. Die App überwacht außerdem den Batteriezustand, um die Lebensdauer und den Ladestand des Akkus vorherzusagen. Details auf der EEVEE Webseite.

  • Plus : Schöne Darstellung der Berichte. Aufteilung der Kosten pro Ladeort möglich. Vorhersage des Ladestandes für die nächsten 30 Tage (praktisch, wenn man in den Urlaub fliegt und das Auto längere Zeit nicht bewegt werden soll).
  • Minus : Supercharger Preise werden zurzeit nicht dynamisch übernommen und müssen pro Standort manuell festgelegt werden.
  • Preis: kostenlos

Tesla Apps

Remote for Tesla

4.5/5

Remote for Tesla ist eines der umfangreichsten Apps, was die Steuerung der Fahrzeug-Funktionen anbelangt. Außerdem werden die Tripstatistiken und Verbräuche gesammelt. Gegenüber der Standard Tesla App bietet Remote for Tesla einige Ergänzungen, z.B.:

  • Fahrer und Beifahrer Temperatur können separat eingestellt werden.
  • Man kann den Weg sehen, den das Auto zuletzt zurückgelegt hat.
  • Mittels Automatisierungsmöglichkeiten können für bestimmte Ereignissen oder Uhrzeiten Befehle programmiert werden.

 

  • Plus : Gute Apple Watch Umsetzung. 
  • Minus : Keine Deutsche Version.
  • Preise: 25€, keine kostenlose Version.

 

Werbung

 

scan my tesla apps

scan my tesla

4/5

Scan my Tesla kann über einen OBD2 Bluetooth Adapter diverse Statistiken und Werte aus dem Fahrzeug auslesen. Diese Werte sind über den Touchscreen im Fahrzueg oder das Original Tesla App nicht zugänglich. So können zum Beispiel die Temperatur-Werte der einzelnen Batteriezellen ausgelesen werden oder die Gesamtmenge an bisher mit Gleichstrom (Supercharger) geladenen kWh. (Hersteller Webseite)

Hinweis: Die Interpretation der Werte erfordert technisches Grundwissen.

  • Plus : übersichtliche Darstellung der Statistiken.
  • Minus: Die iOS Version funktioniert leider nur mit dem sehr teuren OBDLink MX+ Adapter*
  • Preis: 9€

Tesla Apps

Stats App for Tesla

5/5

Diese App steuert viele Funktionen des Fahrzeugs und bietet zum Beispiel die Möglichkeit, das Vorheizen der Batterie zu programmieren. Grafische Auswertungen des Akku-Gesundheitszustandes, Vampirverbrauch und Apple Watch Unterstützung sind zum Beispiel Funktionen, die das Original Tesla App nicht bietet. Viele Statistiken über das Laden und den Energieverbrauch sind ebenfalls abrufbar. (Hersteller Link)

  • Plus : Sehr umfangreich. Viele Statistiken grafisch schön darstellbar.
  • Minus: teuer
  • Preis: 7 Tage kostenlos testen. Danach pro Woche: 5€ , pro Jahr: 50€ oder lebenslang 110€

Tessie

4.5/5

Tessie sammelt verschiedene Statistiken über das Fahrzeug. Die Ladehistorie, Tripdaten und die Veränderung der maximalen Batteriekapazität, sowie die Messung des Vampirverbrauchs sind der Hauptfokus. Auch die üblichen Funktionen aus der Ferne sind möglich (Klimasteuerung, etc.)

Ein paar weniger übliche Funktionen unterscheiden Tessie von vielen Konkurrenzapps:

  • Anzeige des Reifendrucks.
  • Alarme, wenn es zu regnen beginnt und die Fenster geöffnet sind.
  • Automatisierungsmöglichkeiten. Zum Beispiel das zeitliche Programmieren des Wächtermodus. (Hersteller Webseite)

 

  • Plus : Apple Watch Support
  • Minus :  Teuer. Noch nicht in Deutsch verfügbar.
  • Preis : 14-Tage kostenlos testen. Danach $4.99/Monat oder $49.99 pro Jahr.

TEZLAB

4/5

Diese App ist ein Statistiktool und ermöglicht das Auslesen verschiedener Daten, zum Beispiel die Ladehistorie, Tripdaten und den Vampirverbrauch im Standby. TEZLAB verfügt über ein eigenes soziales Netzwerk, in dem auch der Vergleich mit anonymen Statistiken anderer Fahrer ist möglich.

Natürlich bietet die App auch eine rudimentäre Steuerung der Fahrzeugfunktionen, wie zum Beispiel Klimasteuerung und das Setzen des Ladelimits. Die Apple Watch ist ebenfalls unterstützt. (Hersteller Webseite)

  • Plus : Für Statistikfans. Grafische Darstellung des Vampirverbrauchs.
  • Minus : Teuer. Nicht in Deutsch verfügbar.
  • Preis : Kostenlos 14-Tage Pro Version testen. Danach $5.99/Monat oder $49.99 pro Jahr.

Watch App for Tesla

Watch app for Tesla

4/5

Die Watch App bietet die üblichen Funktionen zur Bedienung des Tesla über das iPhone oder iPad. Zusätzlich ist aber auch eine Version für Apple Watch verfügbar, was das App zu einem interessanten Begleiter für Besitzer einer solchen Uhr macht. Der Fokus liegt klar auf der Steuerung von Funktionen und nicht der Anzeige von Informationen. (Hersteller Webseite)

  • Plus : Bietet auch eine Erinnerungsfunktion für das tägliche Laden. Wenn sich das Fahrzeug an einem vordefinierten Ort befindet und nicht mit dem Ladekabel verbunden ist, erhält man via App eine Erinnerung.
  • Minus : Etwas teuer, wenn man bedenkt, dass die App außer der Apple Watch Funktionalität nicht viel mehr bietet als die Original Tesla App.
  • Preis : 11,99€

Passwort Sicherheit in Tesla Apps von Drittanbietern

ACHTUNG: Wer solche Apps von Drittherstellern einsetzt, sollte sich gut überlegen, ob er wirklich die Zugangsdaten zu seinem Tesla Konto einer fremden App, und somit fremden Personen anvertrauen möchte. In dem Moment, in dem ein Unbefugter das Tesla Passwort hat, kann er zum Beispiel das Auto orten, entriegeln und ausräumen.  

Gibt man sein Passwort also einer fremden App, weiß man nicht, wo es überall gespeichert wird und wer es lesen kann. Schlussendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er dieses Risiko eingehen möchte. Dieses Thema und wie verschiedene Apps mit der Sicherheit umgehen, wurde auch im TFF Forum schon diskutiert.

Mittlerweile speichern die meisten Apps nicht mehr das Passwort selbst, sondern nur noch ein Token, das mit dem Passwort erstellt wurde. Dieses Token ermöglicht trotzdem den Remote Zugriff auf das Fahrzeug und man kann es damit zum Beispiel entsperren. Das Token ermöglicht aber nicht die Anmeldung im Tesla Benutzerkonto auf der Webseite oder in der offiziellen Tesla App.

Grundsätzlich ist nur die offizielle Tesla App (iOS / Android) als sicher einzustufen. Nur dort ist gewährleistet, dass man Passwort und Token nicht in fremde Hände gibt.

 

 

 

Smiley Hint

Enthält dieser Beitrag Fehler oder veraltete Informationen?

Dann sende mir bitte über diesen Link eine Nachricht. Danke!

 

  * = Dies ist ein Affiliate-Link. Du unterstützt Teslawissen, wenn Du über diese Links einkaufst. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Ähnliche Beiträge