Skip to main content
Tesla Option Codes

Bildquelle: Tesla

Mit Tesla Option Codes die Fahrzeugausstattung ermitteln

Die Fahrzeugausstattung ist bei Tesla grundsätzlich recht einfach und übersichtlich gehalten, da es neben Farbe und Felgen gar nicht so viele Optionen zur Auswahl gibt. Aber wer genauer hinschaut, stellt fest, dass die Ausstattungsunterschiede im Detail trotzdem verwirrend sein können. Tesla baut seine Fahrzeuge nicht in Modelljahren, sondern lässt Änderungen laufend in die Produktion einfließen. Die Fahrzeuge können sich also in vielen kleinen Details trotzdem unterscheiden. Mit den sogenannten “Option Codes” lässt sich die exakte Ausstattung eines Tesla genauer bestimmen und verschiedene Fahrzeuge vergleichen. Dieser Beitrag erklärt, wo man die Option Codes findet und was man damit alles auslesen kann.

Inhaltsverzeichnis:

Was sind die Option Codes?
Was lässt sich mit den Option Codes auslesen?
Wo finde ich die Option Codes für meinen Tesla?
Wo finde ich die Option Codes für einen Gebrauchtwagen?
Wie zuverlässig sind die Option Codes?
Supercharging Option Codes
Welche Ausstattung lässt sich ohne Option Codes ermitteln?

 

 

Tesla Zubehör von

Amazon Logo
KJUST maßgeschneiderte Reisetaschen – 4 Stück*

184,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29.01.2022 3:57
Nicht Verfügbar

Mehr Tesla Zubehör für:

Model 3 / Model Y

Model S / Model X

 

Was sind die Option Codes?

Jedes Ausstattungsmerkmal eines Tesla besitzt eine Zeichenfolge als Identifikationsnummer. Das ist der sogenannte Option-Code. Ein Model 3 ohne Wärmepumpe hat zum Beispiel den Code “HP30“. Die neuere Variante mit Wärmepumpe stattdessen den Code “HP31”.

Ein einzelnes Fahrzeug besitzt also dutzende solche Codes, die die exakte Konfiguration des Wagens beschreiben. Sehr interessant sind zum Beispiel auch die Codes, die mit “BT..” beginnen. Sie definieren den genauen Akkutyp eines Fahrzeuges und davon gibt es mittlerweile beim Model 3 schon einige verschiedene Typen.

Was lässt sich mit den Option Codes auslesen?

Eine offizielle Liste aller Option Codes hat Tesla bisher nicht publiziert. Aber Fans sammeln diese Informationen und haben sie im Internet dokumentiert. Die umfangreichste Liste an Codes, die ich gefunden habe, wird in der inoffiziellen Tesla API Dokumentation zur Verfügung gestellt.

Natürlich wäre es sehr mühsam jetzt jeden Code des Fahrzeugs einzeln mit der Tabelle abzugleichen. Dafür gibt es zum Glück spezielle Decoder Webseiten. Wie das funktioniert, erkläre ich gleich.

Wo finde ich die Option Codes für meinen Tesla?

Die Codes für den eigenen Tesla findet man in seinem Benutzerkonto auf Tesla.com. Die folgende Anleitung zeigt, wie man die Codes dort auslesen kann. Sie funktioniert allerdings nur an einem Computer, auf Smartphones ist es nicht möglich.

1. Mit dem eigenen Benutzerkonto auf Tesla.com anmelden.

Dazu auf der Webseite oben rechts auf „Konto“ klicken.

2. Die Übersicht mit dem Fahrzeug öffnen.

Das Bild des Fahrzeuges mit der rechten Maustaste anklicken und “Bildadresse kopieren” auswählen.

Tesla Option Codes auslesen

 

3. Die so ausgelesenen Codes können zum Beispiel in ein Textfile kopiert werden.

4. Die Codes decodieren.

Auf der Webseite https://tesla-info.com/tesla-data-decoder.php kann man ganz unten auf der Seite diese Codes in Klartext übersetzen. Einfach den ganzen Text von der Bildadresse im Feld einfügen und “Submit” klicken. Die Option Codes enthalten aus Datenschutzsicht keine sensitiven Informationen über das Fahrzeug, daher sehe ich das Übermitteln dieser Informationen an die Decoderwebseite als nicht gefährlich an.

Tesla Option Codes Decoder

 

Die Auswertung der Option Codes sieht dann ungefähr so aus:

Auswertung der Option Codes

 

 

 

Wo finde ich die Option Codes für ein Gebrauchtwagen-Angebot?

Bei einem Gebrauchtwagen-Angebot eines Händlers muss der aktuelle Besitzer des Fahrzeugs die Codes wie im letzten Kapitel beschreiben in seinem Benutzerkonto auslesen. Einen anderen Weg gibt es nicht.

Bei einem Gebrauchtwagen-Angebot direkt von Tesla kann man die Option Codes über die Internetadresse der Webseite folgendermaßen auslesen:

1. Die Anzeige durch einen Klick auf „Einzelheiten anzeigen“ öffnen.

Tesla Inventar Fahrzeug Option Codes

2. Die Internetadresse der Gebrauchtwagen-Anzeige kopieren.

 

3. Die Codes decodieren.

Auf der Webseite https://tesla-option-decoder.virtualzone.de/ die Internet-Adresse der Anzeige im Feld “Offer URL:” einfügen und “Decode” klicken.

 

 

Die übersetzte Liste aller Optionen des Gebrauchtwagens wird angezeigt:

 

Option Codes sind auch Filtermöglichkeiten, um verschiedene Fahrzeuge zu vergleichen. Auf dem Teslawissen Gebrauchtwagen Marktplatz lässt sich gezielt nach der Fahrzeugausstattung von Gebrauchtwagen suchen. Diese detaillierten Filtermöglichkeiten erleichtern es genau die Wunschkonfiguration für einen Gebrauchtwagen zu finden.

Tesla Gebrauchtwagen Marktplatz Filter Optionen

Filter Optionen auf dem Teslawissen Gebrauchtwagen Marktplatz

Wie zuverlässig sind die Option Codes?

Manchmal sind die Option Codes ungenau. Etwa dann, wenn Dinge in der Produktion schon geändert wurden, aber der neue Option-Code noch nicht im System eingepflegt ist. Es kann also sein, dass es leichte Abweichungen gibt und einzelne Codes nicht korrekt sind.

 

Werbung

 

Supercharging Option Codes

Speziell interessant sind bei alten Model S und X die Supercharging Option Codes. Diese Fahrzeuge gab es teilweise mit kostenlosem Supercharging. Bei manchen Fahrzeugen gilt das aber nur für den Erstbesitzer, bei anderen ist es auch auf einen neuen Besitzer übertragbar. Mit den Option Codes kann man das unterscheiden.

Folgende Codes betreffen das Supercharging:

SC00 Kein Supercharging
SC01 Unbegrenztes kostenloses Supercharging Mit Übertragung an den nächsten Eigentümer durch Privatverkauf.
SC04 Supercharging mit Bezahlung pro Nutzung
SC05 Unbegrenztes kostenloses Supercharging Nur für den Erstbesitzer des Fahrzeugs. Nicht übertragbar auf den nächsten Eigentümer.
SC06 Zeitlich limitiertes kostenloses Supercharging

Mehr Details dazu im Beitrag zum kostenlosen Supercharging.

Lenkradheizung Option Codes

Auch die Option Codes für die Lenkradheizung können interessant sein. Gerade beim Model 3 gibt es hier sehr unterschiedliche Konfigurationen. Manche Fahrzeuge sind aber Werk mit Lenkradheizung ausgerüstet, aber nicht bei allen ist sie auch aktiv. Die “Hardware” ist bei Model 3 aus China seit 1.1.2021 verbaut und bei Fahrzeugen aus USA seit 1.4.2021 (Baudatum, nicht Datum der Auslieferung). Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen, sodass frühere trotzdem die Heizung haben oder spätere nicht.

Diese Codes sind für die Lenkradheizung:

Code Option
ST01 Nicht beheizbares Lederlenkrad
ST02 Beheizbares Lederlenkrad
ST33 Lenkrad – beheizt bei LongRange/Performance (Modell 3)

 

Ich konnte allerdings bisher nicht eindeutig feststellen, ob die Option Codes die Fahrzeuge mit oder ohne aktivierte Lenkradheizung eindeutig unterscheiden.

Tesla ermöglicht jetzt die Freischaltung des beheizten Lenkrads auch bei SR+ Modellen, falls die Hardware verbaut ist. Das Paket inklusive beheizter Rücksitze wird als “Kaltwetter Ausrüstung” bezeichnet und kostet nur noch 300€ (nur Sitze ohne Lenkradheizung: 200€).
Hinweis: Dieser reduzierte Preis scheint aktuell aber noch nicht bei allen Fahrzeugen verfügbar zu sein.

Tesla Model 3 Kaltwetter Ausrüstung

Kaltwetter Ausrüstung: Optionale Lenkrad- und Sitzheizung der Rücksitze beim Model 3

Welche Ausstattung lässt sich ohne Option Codes ermitteln?

Es gibt auch verschiedene Ausstattungsmerkmale, die sich ohne Option Codes mittels Fahrzeugeinstellungen ermitteln lassen. Im Menü “Software” lassen sich diese Optionen anzeigen:

 

Tesla Ausstattung Menü Software

Einige Ausstattungsmerkmale werden im Menü “Software” angezeigt.

Autopilot

“Autopilot” (Standard), “Erweiterter Autopilot” (EAP) oder “Volles Potenzial für autonomes Fahren” (FSD). Mehr zu den Autopilot-Unterschieden.

Premium Konnektivität

Alle Tesla Fahrzeuge verfügen über Standard-Konnektivität, die nur über WLAN Zugriff auf die meisten Konnektivitätsfunktionen bietet.

Mit Premium-Konnektivität können zusätzlich zur WLAN-Verbindung auch über das Mobilfunknetz des Fahrzeuges auf alle Konnektivitätsfunktionen zugegriffen werden. Premium-Konnektivität ist bei neueren Fahrzeugen als monatliches Abonnement für CHF 12,99 erhältlich. Bei älteren Fahrzeugen ist dieses Paket zeitlich unbegrenzt bereits standardmäßig und kostenlos enthalten.

Beschleunigungsboost (nur Model 3 / Model Y)

Der Beschleunigungsboost lässt ein Model 3 etwa eine halbe Sekunde schneller von 0 auf 100 km/h beschleunigen.

 

Unter dem Link „zusätzliche Fahrzeuginformationen“ sind weitere Informationen ablesbar. Zum Beispiel:

  • Details über das Luftfahrwerk (“Adaptive”=Raven Modell)
  • Audioanlage
  • Details zum verbauten Autopilot Computer.
  • Kaltwetterpaket (Lenkradheizung und beheizte Wischerblätter)
  • Ob der CCS Upgrade durchgeführt wurde (Model S und Model X)
  • Ob der Homelink Garagentoröffner verbaut ist.
  • Die Version des Infotainment Computers (Atom=MCU2, Tegra=MCU1)
  • Informationen zu den Motortypen. “Induktion” sind die alten Motoren ohne one-pedal-driving. “Permanent Magnet”, die Neuen mit Rekuperation bis zum Stillstand.
  • Anhängerkupplung.

Wenn ein Eintrag fehlt, verfügt das Fahrzeug nicht über diese Option.

Tesla Zusätzliche Ausstattung

Beispiel der zusätzlichen Fahrzeuginformationen von meinem Model S

Doppellader

Das Model S und das Model X können außerdem mit verschiedenen Ladegeräten ausgestattet sein, die eine unterschiedliche maximale AC-Ladegeschwindigkeit ermöglichen. Das frühe Model S Pre-Facelift, das vor dem 2016 Facelift auf dem Markt war, konnte mit der “Doppellader” Option ein zweites Ladegerät an Bord haben. Die maximale Ladegeschwindigkeit von 11 kW wurde so auf 22 kW erhöht (sofern die Ladestation dies unterstützte).

Das Facelift Model S und das Model X (beide von 2016 bis 2020) haben wiederum ein neues Ladegerät an Bord, das auf 11 kW begrenzt war und optional auf 17 kW erhöht werden konnte (das ist die Option “Hochstromlader”). Ursprünglich war diese Option aufpreispflichtig. Ab Juni 2017 wurde sie Standard und alle Fahrzeuge ab diesem Datum haben die Option aktiviert. Es gibt daher folgende Varianten für das AC Laden bei allen MS und MX bis 2020:

 

maximal 11 kW maximal 16.5 kW maximal 22 kW
Facelift MS (2016-2020) ohne aktivierte Hochstrom Option X
Facelift MS (2016-2020) mit aktivierter Hochstrom Option X
Pre-Facelift MS (2013-2016) ohne Doppellader Option X
Pre-Facelift MS (2013-2016) mit Doppellader Option X
Model X (2015-2020) ohne aktivierte Hochstrom Option X
Model X (2015-2020) mit aktivierter Hochstrom Option X

 

Obwohl die Hochstrom Option zwar in allen Facelift Fahrzeugen verbaut, aber nicht überall aktiv ist, lässt sie sich nicht mit den Option Codes auslesen. Facelift MS und alle Model X zeigen immer die Option CH04 (72 Amp Charger – High Power Charger) an.

Um herauszufinden mit welchem AC Ladestrom das Fahrzeug maximal laden kann, schließt man das Auto an eine 22kW-fähige Typ2-Ladestation mit Wechselstrom an (kein Gleichstrom Schnelllader). Dann ruft man den Ladebildschirm auf, indem man den Blitz oberen Rand des Bildschirms anwählt.

Wenn als maximale Stromstärke 16A einstellbar ist, ist das Auto auf 11kW begrenzt (kein Hochstromlader verbaut oder nicht aktiviert). Wenn 24A angezeigt wird, ist die maximale Leistung 16.5kW (Hochstromlader Option aktiv) und wenn 32A einstellbar sind, ist die maximale Ladeleistung 22KW (Doppellader).

 

Carvertical Tesla Banner

Werbung

 Smiley Hint

Enthält dieser Beitrag Fehler oder veraltete Informationen?

Dann sende mir bitte über diesen Link eine Nachricht. Danke!

 

 


Ähnliche Beiträge