Skip to main content
Tesla MCU Infotainment Computer Unterschiede Upgrade MCU2 MCU3 MCU-Z

Bildquelle: Tesla

Tesla MCU Generationen und Upgrade (Infotainment-Computer)

Die MCU ist der Infotainment Computer im Tesla. Die Abkürzung MCU stammt von der englischen Bezeichnung „Media Control Unit“.

Über die Jahre hat Tesla verschiedene Generationen dieses Computers in seinen Fahrzeugen verbaut.

In diesem Beitrag geht es um die Unterschiede der MCU-Generationen, wie man herausfindet, welche Version im Tesla verbaut ist und welche Möglichkeiten es für ein MCU Upgrade gibt.

Inhaltsverzeichnis:

Tesla MCU Generationen

Von 2012 bis 2017 wurden die Generationen MCU0 und MCU1 mit einem Nvidia Tegra-3 Quad-Core Prozessor verwendet. Mit der Zeit war dieser Prozessor den gestiegenen Anforderungen durch neue Funktionen und Software-Updates nicht mehr gewachsen.

Er wurde ab März 2018 durch die MCU2 mit einer Intel Atom CPU ersetzt. Dieses Video zeigt die Unterschiede von MCU1 und MCU2 bei der Bedienung:

 
 

Das ist eine Übersicht der verschiedenen MCU Generationen mit Prozessortyp, Teilenummer und dem jeweiligen Zeitraum, wann sie in Neuwagen verbaut wurde:

 

Typ Zeitraum Teilenummer Prozessor
MCU0 produziert bis Dez 2015 1004777-xx-x Nvidia Tegra CPU
MCU1 Dez 2015 – März 2018 1045006-xx-x Nvidia Tegra CPU
MCU2 März 2018 – 2021 1450737-xx-x Intel Atom CPU
MCU-Z MS/MX ab Juni 21. M3/MY ab Ende 21 1637790-xx-x AMD Ryzen CPU

 

Technische Details zu MCU0 und MCU1

Die MCU0 und MCU1 sind technisch fast gleich. Beim Tausch von 0 auf 1 werden (neben der MCU) die nachfolgenden beiden Komponenten benötigt:

  • Rear View Camera HSD Jumper (1127304-00-B)
  • ANTENNA , BLUETOOTH (1052393-00-B)

Das Bild der Rückfahrkamera ist bei der MCU1 schärfer als bei der MCU0. Die MCU0 hat standardmäßig ein 3G-Modul eingebaut, die MCU1 ein LTE-Modul. Wer von MCU0 auf MCU1 tauscht, bekommt also automatisch auch das Upgrade auf LTE. Man kann aber auch eine MCU0 auf LTE upgraden, ohne auf die MCU1 zu wechseln.

MCU0 und MCU1 sind beide vom eMMC Rückruf betroffen. MCU0 ist nicht mehr verfügbar und wird bei einem Defekt von Tesla durch eine MCU1 ersetzt.

Technische Details zur MCU2

Mit einer ähnlichen Architektur, wie die MCU0 und 1 besteht die MCU2 aus einem Computer mit Prozessor, Memory, Audiosystem, WLAN-, Mobilfunk- und Bluetooth-Anbindung, der zur Visualisierung und Steuerung der Benutzerführung im Tesla dient. Im Unterschied den Vorgängern unterstützt die MCU2 auch 5 GHz WLAN und eine neuere Bluetooth-Version.

Bei den Geräten für MS/MX bilden Display und Computer eine Einheit. Bei M3/MY sind sie separat.

Die MCU2 ist vom eMMC Rückruf nicht betroffen.

Ab ungefähr 3. März 2018 bis Ende 2021 wurden Model S und X mit der MCU2 und einem neueren Intel Atom Prozessortyp auf „x86 64bit“ Basis gebaut. Model 3 und Y gibt es nur mit der neuen MCU2 oder MCU-Z.

Technische Details zur MCU-Z (MCU3)

Die MCU-Z wird umgangssprachlich fälschlicherweise oft MCU3 genannt. Sie basiert auf einem AMD Ryzen Prozessor. Die AMD Navi 23 GPU macht die Grafikleistung der MCU-Z vergleichbar mit einer Playstation 5.

So wies es aussieht, wird die Spiele-Plattform im Tesla dadurch nochmals weiter ausgebaut.

Dieses Video zeigt, wie schnell sich der Tesla mit dieser MCU bedienen lässt:

Im Model S und Model X Refresh werden mit der MCU-Z drei Bildschirme angesteuert.

Ein Nachteil der MCU-Z ist der hohe Stromverbrauch. Im Vergleich zum Vorgänger führt er sogar zu etwas weniger Reichweite des Fahrzeugs.

Welche MCU Version hat mein Tesla?

In den Fahrzeugeinstellungen unter Software > Zusätzliche Fahrzeuginformationen findet man Informationen über den verbauten Infotainment Computer.

Als Infotainment-Prozessor wird dort eine dieser Varianten aufgeführt:

  • „NVIDIA Tegra“ (MCU0 und MCU1)
  • „Intel Atom“ (MCU2)
  • „AMD Ryzen (MCU-Z)

Tesla Zusätzliche Ausstattung

 

Upgrade der Tesla MCU0 oder MCU1 auf MCU2

Eine alte MCU0 oder 1 kann im Tesla Service-Center kostenpflichtig auf MCU2 upgraded werden.

Welche Vorteile erhalte ich mit dem MCU2 Upgrade?

  • Der Touchscreen reagiert viel schneller und Navigationskarten scrollen flüssiger. Bilder und Webseiten werden schneller aufgebaut. (Beispiel Video)
  • Albumcover beim Abspielen von Musik über Bluetooth werden angezeigt.
  • Arcade-Spiele wie zum Beispiel Beach Buggy Racing 2, Cuphead und Stardew Valley (inklusive Gamepad-Kompatibilität)
  • Ermöglicht Videostreaming und den Zugriff auf YouTube, Netflix, Hulu und Twitch über das Tesla-Kino**
  • Fügt Karaoke und TRAX hinzu **
  • Verbesserte Fahrbahn Visualisierungen (nur für Besitzer des FSD Computers = HW3/AP3)
  • Betrachten von Dashcam und Wächtermodus Video Aufzeichnungen im Fahrzeug. (Das Aufzeichnen von Videos ist auch mit MCU1 möglich, sofern mindestens AP2.5 Autopilot Hardware im Fahrzeug verbaut ist). Das Betrachten am Bildschirm der MCU funktioniert aber nur mit MCU2.
  • Darstellung der Seitenkamera Aufnahmen beim Rückwärts fahren.
  • Unterstützung für 5GHz Wlan-Netzwerke und LTE Mobilfunk.
  • Bei der MCU2 ist im Vergleich zur MCU1 der eMMC Speicher viermal größer. Dadurch dürfte das Problem mit defektem eMMC Modulen, wie es bei vielen Fahrzeugen mit MCU1 der Fall ist, mit einer MCU2 erst sehr viel später oder vermutlich während der Fahrzeuglebensdauer gar nicht auftreten.

** (bei Standard-Konnektivität nur über WLAN verfügbar)

Welche Nachteile hat das MCU2 Upgrade?

DAB Radioempfang über AM, FM und Sirius XM funktioniert nach dem Upgrade NICHT mehr. Internet-Radio und Musik-Streaming, einschließlich Streaming über Bluetooth funktionieren aber auch nach dem Upgrade weiterhin.

Mit einem zusätzlichen kostenpflichtigen Upgrade funktioniert das Radio auch nach dem Umbau weiterhin. Leider ist es mit 500 EUR nicht gerade günstig.

Wie kann ich das Upgrade bestellen und was kostet es?

Das MCU2 Upgrade kostete zuerst 2500 EUR. Danach wurde der Preis im Januar 2021 auf 1500€ reduziert. Ab März 2021 gab es dann wieder eine Preiserhöhung. Das MCU2-Upgrade kostet für Teslas mit Autopilot AP2 und AP2.5 nun 2000€, da gleichzeitig noch die AP3 Autopilot Hardware eingebaut wird. Für alle anderen Fahrzeuge, die bereits AP3 haben, bezahlt man nur 1550€Für Fahrzeuge mit Autopilot 1 kostet das Upgrade auf MCU2 ebenfalls nur 1500€.

Bestellen kann man das Upgrade über die Mobiltelefonapp, indem man einen Service-Termin der Kategorie “Upgrade” bucht.

 

Werbung

 

Bekommt man mit dem FSD Autopilot Upgrade auch kostenlos die MCU2?

Wer für sein älteres Fahrzeug mit MCU1 und AP2 oder AP2.5 auch die Option FSD gekauft hat, erhält  von Tesla den AP3 „FSD Computer“ ohne zusätzliche Kosten. Wer dadurch allerdings auch auf ein kostenloses Update von MCU1 auf MCU2 hofft, wird enttäuscht. Der AP3 Computer funktioniert einwandfrei auch zusammen mit der MCU1. Deshalb wird bei solchen Fahrzeugen mit dem Kauf von FSD nur der Autopilot Computer aufgerüstet.

Wer hingegen mit einem AP2 oder AP2.5 Autopilot-Computer ausgestatteten Fahrzeug den MCU Upgrade kauft, erhält automatisch auch den AP3 Computer für autonomes Fahren. Die FSD Software Funktionen werde aber nur aktiviert, wenn auch FSD gekauft wird.

Upgrade auf die neue Tesla MCU-Z (MCU3)

So wie es aktuell aussieht, wird es keine Upgrade-Möglichkeit auf die MCU-Z geben.

Laut einem Bericht von Insideevs erscheint es als sehr unwahrscheinlich. Auch der bekannte Tesla Hacker @green bestätigte, dass es technisch gesehen unmöglich aussieht, ein Upgrade auf die MCU-Z durchzuführen.

Diese Aussage wurde bisher aber weder von Tesla noch von Elon Musk bestätigt oder dementiert.

 

 

 

Smiley Hint

Enthält dieser Beitrag Fehler oder veraltete Informationen?

Dann sende mir bitte eine Nachricht. Danke!

Nachricht senden

 


Artikel teilen:

 


Ähnliche Beiträge