Tesla CCS Adapter für Model S und X nachrüsten
Bildquelle: Tesla

Tesla CCS Adapter für Model S und X nachrüsten

CCS ist mittlerweile gewissermaßen der neue Standard für Elektroauto Schnellladekabel in Europa. Tesla hatte aber von Anfang an in Europa auf den Typ2 Stecker gesetzt, obwohl es den CCS Stecker bereits gab. In einer umgebauten Version des Typ2 Steckers erlaubt er es wie üblich mit Wechselstrom zu laden und über den gleichen Steckertyp ohne Adapter am Tesla Supercharger mit Gleichstrom den Akku zu befüllen. Möglich ist dies, indem Tesla mit einer anderen Belegung der Kontaktstifte derselben Autosteckdose arbeitet. Nachdem die deutsche Automobilindustrie bekannt gegeben hatte, in Zukunft nur auf CCS als Standard zu setzen, hatte Tesla das Model 3 auch mit CCS auf den Markt gebracht. Tesla Model S und Model X sind allerdings nur mit einem TYP2 Stecker und keinem CCS ausgerüstet und können daher ohne Adapter nicht an Ladestationen mit CCS laden.

Nun hat Tesla Anfang Mai 2019 einen CCS Adapter für Model S und Model X angekündigt. Er kostet rund 180 EUR / 190 CHF. Für Fahrzeuge, die vor dem 1. Mai 2019 gebaut wurden, ist außerdem ein Umbau am Fahrzeug für 500 EUR / 570 CHF notwendig. In diesem Preis ist aber auch der Adapter enthalten. Bei Neuwagen ist der Umbau nicht mehr notwendig und der Adapter wird kostenlos mitgeliefert. UPDATE vom 3.8.2020: Offenbar ist der Umbau günstiger geworden. In der Schweiz kostet er nur noch 280 CHF.

Bisher konnte man sein Model S und Model X an Superchargern V2 mit der maximalen Ladeleistung von 120 kW aufladen. Schnellladen via CCS an öffentlichen Ladestationen war nicht möglich. Der CCS Adapter bietet älteren Model S und Model X Fahrern nun auch die Möglichkeit an Ladesäulen von Ionity und Supercharger V3 zu laden. Bjørn Nyland zeigt dies auch in einem seiner Videos. Obwohl die neuen Supercharger V3 Ladestationen bis zu 250 kW Ladeleistung liefern, ist das Laden mit dem CCS Adapter auf maximal 150 kW begrenzt.

Wichtig für Besitzer älterer Fahrzeuge: ohne den CCS Adapter kann man an den neuen Supercharger V3 Ladestationen nicht laden. An den V3 Superchargern ist kein zweites Kabel mit Typ2 Stecker verbaut. Das Navigationssystem in den betroffenen Fahrzeugen zeigt solche Supercharger nicht an. Dadurch wird verhindert, dass man versehentlich einen solchen Supercharger anfährt und dann nicht laden kann. Gleichzeitig ist das auch ein guter Test, ob ein Fahrzeug bereits für den CCS Adapter umgebaut wurde, denn ältere Fahrzeuge benötigen nicht nur den Adapter, sondern auch den Umbau. Sieht man im Navigationssystem die V3 Supercharger, ist das Fahrzeug bereit für CCS Ladung. V3 Supercharger sind bei Supercharge.info mit 250 kW gekennzeichnet.

Die Bedienungsanleitung für den CCS Adapter hat Tesla hier veröffentlicht.

Weitere Tipps zum Tesla laden.