Skip to main content
Tesla Supercharger kostenlos

Bei welchem Fahrzeug ist Tesla Supercharger kostenlos?

Tesla hat die Bedingungen für kostenlose Supercharger Nutzung in der Vergangenheit mehrmals geändert. Anfangs wurde die Nutzung des Tesla Supercharger Netzwerkes für alle Fahrzeugkäufer kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies war eine Maßnahme, um in den ersten Jahren den Verkauf der damals wenig bekannten Tesla Fahrzeuge anzukurbeln.

Für den Kauf eines Tesla Gebrauchtwagen kann diese kostenlose Lademöglichkeit auf Langstrecke ein wichtiges Kaufargument sein. Über die Jahre haben sich die Bedingungen für die Supercharger Nutzung aber mehrmals geändert. Deshalb ist es nicht so einfach herauszufinden, welche gebrauchten Fahrzeuge heute noch Tesla Supercharger kostenlos dabei haben.

Dieser Beitrag erklärt die Details und wie man herausfinden kann, ob ein Fahrzeug kostenloses Supercharging hat.

Inhaltsverzeichnis

 
 

Was ist das Tesla Supercharger Netzwerk?

Das Tesla Supercharger Netzwerk besteht aus Standorten mit mehreren Schnellladestationen, die von Tesla entwickelt und gebaut werden. Dadurch ist der Autohersteller nicht auf Ladenetzwerke von Drittanbietern angewiesen, wie es bei den anderen Herstellern von Elektroautos derzeit noch der Fall ist.

In Europa wurden die ersten Supercharger Ladestationen im Jahr 2013 gebaut. Durch die Verwendung des Typ2-Steckers konnte damals das Model S und später auch das Model X mit einer vom Typ2-Standard abweichenden Belegung der Kontaktstifte sowohl mit Gleichstrom (DC) als auch mit Wechselstrom (AC) über den gleichen Anschluss laden.

Durch die Verbreitung des Model 3 und seinen CCS-Anschluss wurden ab Ende 2018 alle damals bestehenden Supercharger mit einem zusätzlichen CCS-Kabel erweitert. Neue Ladestationen der V3 Generation wurden ab dann nur noch mit einem CCS Kabel ausgerüstet. Model S und X benötigen deshalb einen Adapter, um diese neueren V3 Stationen nutzen zu können.

Die Größe, genauer gesagt die Anzahl Säulen eines Standortes ist sehr unterschiedlich. An manchen Orten sind nur vier Ladestationen vorhanden. Meistens sind es aber zwischen zehn und zwanzig Stück. Harris Ranch in Kalifornien ist bis dato der weltweit größte Standort mit über 100 Ladeplätzen.

Im Juli 2021 erklärte Elon Musk, dass das Unternehmen sein Supercharger-Netzwerk später im Jahr auch für Fremdmarken zugänglich machen wird. Nach einer ersten Testphase in den Niederlanden wird das Netzwerk nun Schritt für Schritt auch in anderen Ländern geöffnet.

Tesla Supercharger Harris Ranch

Supercharger Harris Ranch, Kalifornien – Bildquelle: Tesla

Wird kostenloses Tesla Supercharging heute noch angeboten?

Unbegrenztes, kostenloses Supercharging wird beim Neuwagenkauf derzeit nicht mehr angeboten. Durch die Angabe eines Codes aus dem Tesla Empfehlungsprogramm erhielt man bis September 2021 bei der Fahrzeugbestellung aber immerhin ein Kontingent für 1500 Km kostenloses Supercharging. Dieses Angebot wurde mittlerweile aber auch eingestellt.

Als Tesla im Jahr 2012 in den USA mit dem Aufbau des Superchargernetzes begann, war das unbegrenzte kostenlose Laden ein Vorteil, mit dem man Kunden zum Kauf eines Fahrzeuges animieren wollte. Über die Jahre wurden die Supercharger Bedingungen für Neuwagen aber regelmäßig angepasst. Es gab zwischenzeitlich immer wieder Sonderaktionen, in denen unbegrenztes kostenloses Supercharging als Kaufanreiz eingesetzt wurde. Da sich diese Regeln aber immer mal wieder änderten, gibt es heute Gebrauchtwagen mit unterschiedlichen „Supercharger Konditionen“. Die folgenden Abschnitte beschreiben die unterschiedlichen Varianten von kostenlosem Supercharging, die es heute gibt.

Übertragbares „Lifetime“ Tesla Supercharger: Welche Fahrzeuge haben das?

Mit dem Aufbau des Supercharger Netzwerkes im Jahr 2012 durften bereits die ersten Model S kostenfrei auf „Lebenszeit des Fahrzeuges“ laden. Diese Art der kostenlosen Supercharger Nutzung überträgt sich also auch heute noch beim Privatverkauf dieser Fahrzeuge auf den neuen Besitzer. Dies gilt ebenfalls für die älteren Model X, die ab September 2015 an die Kunden ausgeliefert wurden.

Diese Regelung mit der kostenlosen Supercharger „Lifetime“ Nutzung wurde bis Anfang 2017 für Neuwagen beibehalten und gilt für alle Model S und Model X, die VOR dem 15. Januar 2017 BESTELLT wurden. Man liest auf manchen Webseiten darüber, dass Fahrzeuge mit einem „Lieferdatum bis April oder Mai 2017“ gratis Supercharger Nutzung haben. Aber das Lieferdatum ist nicht relevant. Das entscheidende Detail ist das Bestelldatum des Neuwagens. Und das muss vor dem 15. Januar 2017 liegen.

 

Werbung

 

Kostenloses Laden am Tesla Supercharger auf Reisen

Während der Reisezeit besteht manchmal die Möglichkeit an ausgewählten Standorten entlang der viel befahrenen Reiserouten kostenlos am Tesla Supercharger zu laden (nur außerhalb der Spitzenzeiten). Tesla möchte dadurch die Auslastung von stark frequentierten Standorten tagsüber entlasten.

Ab Januar 2017: Kostenlose Supercharger-Nutzung nur noch für den Erstbesitzer

Im Januar 2017 kündigte Tesla an, dass es eine Änderung der kostenlosen Superchargernutzung für Neufahrzeuge geben würde. Pro Jahr erhielt der Kunde von Tesla ein Supercharger Guthaben von 400 kWh Strom kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies reichte für etwa 1600 elektrisch gefahrene Kilometer. Das Kontingent war aber nicht auf ein Folgejahr übertragbar.

Tesla Supercharger Referal Program 2017 Bedinungen

Bildquelle: Tesla.com

Die meisten Kunden haben diese Variante aber gar nicht gewählt. Stattdessen konnte man bei der Fahrzeugbestellung einen Code aus dem Tesla Empfehlungsprogramm angegeben. Seinen persönlichen Code konnte jeder Besitzer eines Tesla an andere Personen vermitteln und dadurch hatte das Fahrzeug kostenlose Supercharger Nutzung, solange es im Besitz des Käufers war. Allerdings mit dem Unterschied, dass diese kostenlose Nutzung eben nur noch für den Erstbesitzer des Fahrzeuges galt. Für Neuwagen Bestellungen ab 15. Januar 2017 ist die kostenlose Nutzung also nur noch für den Erstbesitzer des Fahrzeuges möglich. Der entsprechende Passus wurde mittlerweile auf der Tesla Webseite gelöscht. Im TFF-Forum ist er allerdings noch zitiert:

Für die „Bestandskunden“ gilt: „Sie profitieren von unbegrenzter Supercharger-Gratisnutzung für Ihren gegenwärtigen Tesla und für jedes neue Model S oder Model X, das Sie vor dem 31. Dezember 2017 kaufen. Falls Sie Ihren gegenwärtigen Tesla verkaufen sollten, wird das Recht auf gratis Supercharger-Nutzung auf den neuen Eigentümer übertragen.“
Quelle: mytesla

Aber für einen Neubesteller, der einen Referral-Link benutzt, gilt: „Die unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung gilt nur für den Erstbesitzer des Fahrzeugs und nur für die Dauer des Erstbesitzes.“
Quelle: https://www.tesla.com/de_DE/support/referral-program 23

Model S und Model X aus diesem Zeitraum haben nach wie vor kostenlose Supercharger Nutzung, sofern sie noch dem Erstbesitzer gehören. Beim Verkauf verliert das Fahrzeug aber in jedem Fall die kostenlose Supercharger Option. Das gilt auch für Privatverkäufe. Sobald das Fahrzeug im Tesla Kundenkonto auf einen neuen Besitzer übertragen wird, entfernt Tesla die Option.

Von 18.9.2018 bis März 2019: nur noch einmalig 6 Monate kostenloses Supercharging

Wer in diesem Zeitraum ein neues Fahrzeug bestellt hat, konnte die kostenlose Supercharger Nutzung auch mit dem Code aus dem Empfehlungsprogramm nicht mehr erhalten. Stattdessen erhielt man auf Empfehlung nur noch einmalig 6 Monate kostenlose Supercharger Nutzung. Diese Regelung galt auch für Bestellungen des Model 3.

Die einzige Ausnahme waren ganz kurze Zeiträume mit Sonderaktionen, als Fahrzeuge vorübergehend mit dauerhafter kostenloser Supercharger Nutzung für den Erstbesitzer verkauft wurden. Diese Regelung galt für alle Fahrzeugmodelle. Model 3, Model S und Model X Gebrauchtwagen aus diesem Zeitraum können also für den Erstbesitzer kostenloses Supercharging haben. Es ist aber garantiert nicht auf den neuen Käufer übertragbar.

Zum Beispiel wurden die Tesla Raven Model S und Model X im Frühjahr 2019 auch mit kostenlosem Supercharger für den Erstbesitzer angeboten. Aber auch bei diesen Fahrzeugen verfällt die Option beim Wiederverkauf.

Ein weiterer Spezialfall sind die mittlerweile nicht mehr vertriebenen Model S 60. Für diese konnte man damals kostenloses Supercharging als Option für 2400€ dazu kaufen. Es gibt daher vielleicht noch ältere S60 Model S ohne kostenlosen Supercharger, die eigentlich vom Jahrgang her alt genug wären es zu haben.

Die Regelung von März 2019 bis 18.09.2021 : 1500 Km kostenlos

Ab März 2019 hat Tesla das Superchargermodell für Neuwagen wieder geändert. Man erhielt dann nur noch ein Kontingent für 1500 Km kostenloser Supercharger Nutzung, wenn bei der Bestellung des Fahrzeuges ein Code aus dem Empfehlungsprogramm verwendet wurde. Dieses Guthaben verfällt nach 12 Monaten. Diese Regelung galt für alle Fahrzeugmodelle.

Tesla Supercharger Referal Program 2019 Bedinungen

Bildquelle: Tesla.com

 

Werbung

 

Das Ende des Tesla Referal Programms

Am 18. September 2021 gab Tesla bekannt, dass das Referal Programm eingestellt wird. Neuwagen Bestellungen ab diesem Zeitpunkt erhielten auch kein 1500 km Kontingent mehr.

Kostenloses Supercharging beim Gebrauchtwagenkauf direkt von Tesla

Tesla entfernt bei seinen gebrauchten Inventar-Fahrzeugen seit ungefähr Mitte 2019 die kostenlose Supercharger Option. Die betroffenen Fahrzeuge wären eigentlich alt genug, damit „Lifetime“ gratis Supercharger auf den neuen Besitzer übertragen werden müsste. Das ist aber bei den gebrauchten Fahrzeugen, die von Tesla selbst verkauft werden, nicht mehr der Fall.

Tesla entfernt die kostenlose Supercharger Option IMMER, wenn sich das Fahrzeug während des Besitzerwechsels irgendwann im Besitz von Tesla befindet. Verkauft ein Besitzer sein Fahrzeug mit Lifetime Supercharger also an Tesla, wird die Option entfernt. Verkauft der Besitzer direkt privat an einen privaten Käufer, bleibt die Option erhalten.

Das ist vor allem dann kritisch, wenn ein Autohändler ein gebrauchtes Fahrzeug direkt von Tesla kauft und es dann weiterverkauft. Diese Fahrzeuge verfügen alle über keinen Lifetime Supercharger, werden aber manchmal vom Autohändler fälschlicherweise noch so angepriesen.

Übertragbares kostenloses „Lifetime“ Supercharging beim Privatverkauf

Beim Privatverkauf übertragen nur alte Model S und Model X mit „Lifetime“ Supercharger diese Option auf den neuen Besitzer. Fahrzeuge mit Bestelldatum nach dem 15. Januar 2017, deren Erstbesitzer noch kostenloses Supercharging hatte, verlieren diese Option auch beim Privatverkauf.

Wer also einen Gebrauchtwagen mit übertragbarem kostenlosem „Lifetime“ Supercharging haben möchte, muss zwingend ein Fahrzeug suchen, dass:

      1. Nie als Gebrauchtwagen im Besitz von Tesla war.
      2. Vor dem 15. Januar 2017 als Neuwagen bei Tesla bestellt wurde.
      3. Ein Model S oder Model X ist.

Wie kann man feststellen, ob ein Fahrzeug übertragbares kostenloses „Lifetime“ Supercharging hat?

Früher konnte der aktuelle Besitzer des Fahrzeuges in seinem Benutzerprofil auf Tesla.com einsehen, welche Supercharger Bedingungen sein Fahrzeug hat. Mittlerweile scheint Tesla dies aber geändert zu haben. Im Profil wird lediglich „Gratis Supercharger-Nutzung“ erwähnt und nicht mehr, ob sie übertragbar ist oder nicht. Es gibt allerdings noch einen Trick über die sogenannten „Option Codes“. Wenn das betreffende Fahrzeug noch im Benutzerkonto des Vorbesitzers registriert ist, kann man die Option Codes an einem PC im Webbrowser auslesen:

Rechtsklick auf das Foto des Fahrzeuges -> „Bildadresse kopieren“

Damit erhält man eine Internetadresse mit ungefähr folgendem Inhalt:

options=$BP00,$ADPX2,$AU00,$APF2,$APH4,$APPF,$X028,$BTX5,$BS00,$BCMB,$CH04,$CF01,$CW00,$COCH,$X039,$IDCF,$X027,$DRLH,$AF02,$FG02,$DCF0,$FR04,$X007,$X011,$INBPB,$PI01,$IX01,$X001,$LP01,$MI01,$X037,$MDLS,$DV4W,$X025,$X003,$PPSB,$PS01,$PK00,$X031,$PX00,$PF00,$X044,$TM00,$BR04,$REEU,$RFP2,$X014,$ME02,$QTPB,$SR01,$SP01,$X021,$SC05,$SU00,$TP03,$TR00,$DSH7,$MT75A,$UTAB,$WTAS,$WXW2,$YFFC,$CPF1

Jeder vierstellige Code stellt eine Fahrzeugoption dar. Alle Tesla Option Codes sind hier dokumentiert.

Folgende Codes betreffen das Supercharging:

SC00 Kein Supercharging
SC01 Unbegrenztes kostenloses Supercharging Kostenloses Supercharging bleibt beim Privatverkauf des Fahrzeuges auch für den neuen Besitzer erhalten. Wird das Fahrzeug an Tesla verkauft, entfernt Tesla diese Option.
SC04 Supercharging mit Bezahlung pro Nutzung
SC05 Unbegrenztes kostenloses Supercharging Nur für den Erstbesitzer des Fahrzeuges und nur für die Dauer des Erstbesitzes. Wenn das Fahrzeug verkauft wird, ist das Laden am Supercharger danach kostenpflichtig (Wechsel auf SC04)
SC06 Zeitlich limitiertes kostenloses Supercharging

 

Allerdings sind die Option Codes offenbar nicht in jedem Fall auslesbar. Beim Model 3 sind sie zum Beispiel überhaupt nicht eindeutig. Aber Model 3 mit übertragbarem kostenlosen Supercharging gibt es sowieso keine. In einem anderen Beitrag erkläre ich, wie man die Option Codes eines Tesla auslesen und vergleichen kann.

Lassen sich keine Option Codes finden, hilft nur der Tesla Support für eine eindeutige Klärung. Unter Angabe der VIN Nummer des Fahrzeuges kann der Support den Superchargerstatus des Fahrzeuges ermitteln.

Wie funktioniert die Supercharger Kostenabrechnung?

Das Laden am Supercharger könnte nicht einfacher sein. Man steckt lediglich das Ladekabel am Wagen an und alles andere passiert automatisch. Die Ladesäule erkennt automatisch, um welches Fahrzeug es sich handelt, und auf dem Fahrzeugbildschirm werden die anfallenden Kosten des Ladevorgangs direkt angezeigt. Man kann nach jeder Supercharger-Nutzung auf dem Tesla-Touchscreen eine einmalige Zahlung leisten oder auf seinem Tesla-Konto eine Zahlungsmethode für die automatische Abbuchung einrichten. Wenn die Darstellung auf dem Bildschirm nach dem Laden am Tesla Supercharger folgendermaßen aussieht, war die Ladung kostenlos:

Tesla Supercharger kostenlosDiese Anzeige sagt aber nichts über die Übertragbarkeit der Supercharger Option beim Privatverkauf des Fahrzeuges aus.

Bezahlung am Supercharger im Ausland

In allen Ländern, die den Euro als offizielles Zahlungsmittel haben, genügt es eine SEPA Lastschrift im Tesla Kundenkonto zu hinterlegen.
Für alle anderen Länder MUSS eine Kreditkarte hinterlegt sein (zum Beispiel beim Laden in der Schweiz). Sonst ist das Laden an den Superchargern dort nicht möglich.

 

 

 

 

Smiley Hint

Enthält dieser Beitrag Fehler oder veraltete Informationen?

Dann sende mir bitte über diesen Link eine Nachricht. Danke!


Ähnliche Beiträge