Wie lange hält ein Tesla?
Bildquelle: Tesla

Wie lange hält ein Tesla?

Wie lange, beziehungsweise wie viele Kilometer hält denn ein Tesla? Kann man damit überhaupt mehr als 200’000 Km fahren oder ist der Akku dann bereits Schrott? Die ständige Batterieentladung, wie man es ja vom Handy kennt, lässt den Akku mit der Zeit doch immer schwächer werden. Oder etwa doch nicht?

Wie lange hält der Akku?

Handys und Teslas verwenden Lithium-Ionen Akkus. Aber Akku ist nicht gleich Akku. Tesla verwendet speziell für den Einsatz in Elektroautos entwickelte Batterie Zellen. Alle Lithium-Ionen Akkus haben aber tatsächlich eines gemeinsam: sie mögen bei großer Kälte oder sehr tiefem Ladestand keine großen Ströme. Deshalb regelt das Batterie-Management-System (BMS) im Fahrzeug die Ströme aktiv und sorgt dafür, dass bei sehr kalten oder heißen Temperaturen die Lade- und Entladeströme in einem für den Akku gesunden Bereich bleiben. Das BMS kann durch den automatischen Einsatz der Akkuheizung und -kühlung auch aktiv die Bedingungen beeinflussen. Die Lebensdauer eines Akkus wird dadurch sehr stark verlängert.

Tesla stellt seine Limousine Model S seit 2012 her und die ältesten Fahrzeuge in Europa wurden im Jahr 2013 in Verkehr gesetzt. Mittlerweile existieren bereits viele Fahrzeuge mit mehr als 300’000 Km Laufleistung und teilweise sogar vereinzelte Autos mit mehr als 500’000 gelaufenen Kilometern.

Ein Model X des amerikanischen Tesla Vermieters Tesloop verfügt aktuell über 560’000 Km Laufleistung und wird unter Extrembedingungen gefahren. Das Fahrzeug wird bis zu viermal täglich mit Supercharger auf einen Ladestand von 95% geladen aber seine Batterie befindet sich noch immer auf einem Level von 88% der Originalkapazität. Und das, obwohl sehr häufiges Schnellladen auf einen Ladestand von über 90% gemäß Tesla einen eher negativen Effekt auf die Batteriekapazität hat. Nur 12% Verlust an Kapazität ist somit ein sehr guter Wert. Die Entwicklung der Reichweite dieses Fahrzeugs ist auch in der Grafik in diesem Artikel dargestellt.

Gemäss Electrek hat Tesla auch eine Batterie im Labor getestet und nach simulierten 800’000 km hatte die Batterie noch 80% der ursprünglichen Kapazität.

Auch im deutschen TFF Forum sind einige „Kilometerkönige“ mit weit mehr als 250’000 Km Laufleistung unterwegs. In dieser Tabelle tragen begeisterte Tesla Fahrer Online ihre eigenen Werte ein und tragen so zu einer inoffiziellen Statistik bei. Diese Daten zeigen bereits jetzt: in der Regel haben Fahrzeuge mit mehr als 200’000 Km noch über 90% der ursprünglichen Batteriekapazität.

UPDATE vom 22.07.2019 : Mittlerweile ist Tesla-Fahrer Hansjörg Gemmingen der Kilometerkönig. Sein Tesla hat eine Laufleistung von unglaublichen 900.000 Km.

Wie lange hält der Motor?

Tesla konzipiert seine Motoren für die Haltbarkeit von einer Million Meilen (zirka 1’600’000 Km). Die Tatsache, dass Tesla beim Model S und X unabhängig von den gelaufenen Kilometern acht Jahre Garantie auf Motor und Akku gibt, ist ein weiteres Beispiel dafür, wie langlebig diese Komponenten sind.

Ein defekter Elektromotor ist nicht vergleichbar mit einem defekten Benziner- oder Dieselmotor, der oft in einem finanziellen Totalschaden endet. Bei einem Tesla kann der ganze Motor in zirka 1-2 Stunden komplett ausgetauscht werden. Und auch die Komplexität und Kosten eines Elektromotors sind viel tiefer als beim Benziner oder Diesel.

Wie lange hält die Karosserie?

Die Karosserie eines Tesla unterscheidet sich nicht von der Karosserie eines anderen Autos. Viele Teile eines Tesla stammen von bekannten Zulieferern wie Bosch (Bremsmanagement), Conti (Fahrwerk) oder ZF Friedrichshafen (Lenkgetriebe).

Wie lange hält die Elektronik?

In allen modernen Fahrzeugen ist viel Elektronik verbaut. Unabhängig von Tesla oder Elektroautos ist die Langlebigkeit der Elektronik abhängig davon wie diese Schaltungen konzipiert worden sind. Dies wird sich bei allen Herstellern aber vermutlich erst in ein paar Jahren zeigen. Ob es deshalb nach drei oder vier Jahrzehnten Fahrzeugalter überhaupt noch Autos des 21. Jahrhunderts als Oldtimer geben wird, ist offen. Dies ist aber kein exklusives Problem der Elektroautos, sie betrifft alle modernen Fahrzeuge.

Menü schließen