Tesla Akku leer. Diese Schritte sollte man bei leerem Akku durchführen.
Bildquelle: Tesla

Tesla Akku leer. Diese Schritte sollte man bei leerem Akku durchführen.

Das Gefühl mit einem Elektroauto unterwegs zu sein, dessen Akku auch mal leer laufen kann, hält viele Menschen davon ab sich für Elektromobilität oder für Tesla zu interessieren. Tatsächlich ist es so, dass man den Akku komplett leer fahren kann und dann mit dem Fahrzeug stehen bleibt. In der Praxis ist das allerdings eher unwahrscheinlich, da der onboard Computer des Tesla laufend die Batterie überwacht und rechtzeitig entsprechende Warnungen ausgibt. Auch das Navigationssystem berechnet bei eingestellter Route laufend die Bedingungen neu und plant automatisch Ladestopps an Tesla Superchargern ein.

Falls es aber trotzdem passieren sollte, dass der Akku leer läuft, ist es gut zu Wissen was dann passiert. Einige Tipps helfen dabei diese Situation so einfach wie möglich zu handhaben. Jedes Tesla Fahrzeug verfügt neben der Hochvoltbatterie für den Antrieb auch über eine 12V Batterie für das ganze Bordnetz (Bildschirme, Klimaanlage, usw.). Das Problem ist, dass diese 12V Batterie ebenfalls vom Hochvoltakku gespeist wird. Durch die relativ großen Verbraucher im Auto ist diese Batterie sehr schnell leer, wenn sie nicht mehr von der Hochvoltbatterie gespeist werden kann. Die Hochvoltbatterie verfügt zwar noch über eine kleine Restkapazität. Diese wird aber nicht verwendet, da sie dem Schutz des Akkus vor Tiefentladung dient.

Dies führt zu folgenden Abhängigkeiten:

  • Ohne die 12V Batterie funktioniert weder der Hauptbildschirm, noch das Öffnen des vorderen und hinteren Kofferraums.
  • Wenn der Hauptbildschirm nicht funktioniert, lässt sich der Abschleppmodus nicht einschalten.
  • Ohne Abschleppmodus ist die Parkbremse automatisch aktiv und lässt sich ohne Hauptbildschirm und Strom nicht ausschalten.
  • Mit aktiver Parkbremse kann das  Fahrzeug nicht rollen oder abgeschleppt werden.
  • Und zu guter Letzt befindet sich im Kofferraum vermutlich auch noch das UMC Ladegerät. Damit könnte man den stromlosen Tesla nach dem Abschleppen wiederbeleben, wenn man den Kofferraum ohne Storm öffnen könnte…

Um nicht in dieser Abhängigkeit gefangen zu sein ist es sinnvoll folgende Handgriffe durchzuführen, solange das Auto noch Strom hat:

  1. Abschleppmodus im Menu „Service“ in den Fahrzeug-Einstellungen einschalten.
  2. Fahrzeug sichern (da Parkbremse jetzt nicht aktiv ist!)
  3. vorderen Kofferraum öffnen um im Notfall an die 12V Batterie heranzukommen, falls das Fahrzeug komplett stromlos wird.
  4. UMC Ladegerät und Mennekes Ladekabel aus dem Kofferraum holen, da Dieser ohne Strom nicht mehr einfach zu öffnen ist.
  5. Tesla Support kontaktieren (Tesla Symbol oben am Bildschirm klicken)

Ein Fahrzeug, das komplett stromlos ist, kann so noch abgeschleppt werden. Am Ladeort angekommen kann die 12V Batterie über den vorderen Kofferraum wiederbelebt werden. Oder man schließt den Tesla direkt an den UMC oder eine Elektroauto-Ladestation an. In diesem Fall dauert es aber in der Regel ungefähr 15 Minuten bis das Fahrzeug mit dem Laden der Hochvoltbatterie beginnt.

 

Checkliste zum download: „Die wichtigsten Schritte, wenn der Tesla Akku leer ist“

Diese Checkliste bei leerem Tesla Akku gibt es auch als 12 x 9 cm großes PDF zum Ausdrucken, damit man sie immer griffbereit hat. So kann man sie in das Handschuhfach legen oder mit einem Gummiband hinter die Sonnenblende klemmen.
Link zum Download des PDF: Checkliste Akku Leer

Informationsquellen für diesen Artikel stammen aus dem folgenden Thema des TFF-Forums und verschiedenen Quellen im Internet.

Die Umsetzung dieser Hinweise erfolgt auf eigene Gefahr und der Betreiber von Teslawissen.ch übernimmt keine Haftung.