Tesla Model 3 Änderungen Modellpflege Historie Neuerungen Verbesserungen
Bildquelle: Tesla

Tesla Model 3 Änderungen: die Modellpflege Timeline von 2019 bis 2022

Über die Jahre hat Tesla das Model 3 ständig weiter entwickelt und verschiedene Änderungen und Verbesserungen am Fahrzeug gemacht.

Dieser Beitrag zeigt die Historie und Weiterentwicklung der Modellpflege in einer Timeline.

Es geht dabei nur um Veränderungen an der Hardware und nicht um neue Funktionen von Software-Updates.

Es ist erstaunlich, wie viel sich seit dem europäischen Auslieferungsbeginn im Februar 2019 verändert hat.

Erste Auslieferungen in Europa

Februar 2019

Tesla Model 3 Übergabe

Die ersten Model 3 Long Range mit 560 Kilometern Reichweite werden den Kunden übergeben. Produziert wurden die Fahrzeuge im kalifornischen Fremont. Ausgestattet sind sie damals noch mit dem Autopilot 2.5 Computer und verchromten Zierleisten und Türgriffen.

Model 3 als “Standard Range Plus” Variante in Europa bestellbar

April 2019

Tesla Model 3 pre-Refresh 18

Die Einstiegsvariante SR+ ist mit Heckantrieb und 415 Kilometern Reichweite für 45’480 EUR in Europa bestellbar (49’190 Schweizer Franken). Es handelt sich dabei um Fahrzeuge aus amerikanischer Produktion mit NCA-Akkus von Panasonic.

Der FSD Computer wird im Model 3 verbaut

April 2019

Tesla FSD Computer

Ab Mitte April 2019 werden Neuwagen mit dem Autopilot FSD Computer ausgestattet (inoffiziell auch AP3 genannt). Allerdings gibt es SR+ Fahrzeuge, die auch nach diesem Datum noch mit dem AP2.5 Computer ausgeliefert werden. Fahrzeuge mit einer FSD-Bestellung werden prioritär mit FSD Computer ausgerüstet.

Anhängerkupplung bestellbar

Mai 2019

Tesla Model 3 mit Anhängerkupplung und Fahrradträger

Die Anhängerkupplung ist ab 8. Mai 2019 für Long Range und SR+ Neuwagen optional bestellbar. Für die normalen Performance-Varianten gibt es keine AHK Option. Alternativ kann aber telefonisch die “Base Performance” Variante mit AHK bestellt werden. Sie kommt ohne 20 Zoll Räder, Performance-Bremsen und Spoiler, bietet aber die Performance Motorisierung.

Mai 2019

Ab Ende Mai 2019 gehört die Homelink Funktion nicht mehr zum Standardumfang und muss optional über den Tesla Shop gekauft werden.

Base Performance Variante bestellbar

Juli 2019

Das „Base Performance“ Model 3 ist ein ganz normales Model 3 Long Range. Der einzige Unterschied liegt in der Software. Man hat quasi die Software vom Model 3 Performance, aber die “Hardware” (Bremsen, Reifen, Fahrwerk, etc.) vom Model 3 Long Range.

Die zusätzliche Performance bezieht sich nur auf die Beschleunigung, nicht auf die maximale Höchstgeschwindigkeit. Man erhält also die Leistung vom Model 3 Performance gepaart mit kleineren Reifen und einem etwas weicheren Fahrwerk.

5% Leistungssteigerung durch kostenloses Software-Update

Oktober 2019

Durch eine Optimierung der Motorsteuerung erhalten Model 3 Performance und Model 3 Long Rang fünf Prozent mehr Leistung über ein OTA-Upgrade.

Bei SR+ Variante keine abblendbaren Seitenspiegel mehr

März 2020

Das SR+ Model 3 wird ab jetzt ohne abblendbare Seitenspiegel produziert.

Drahtloses Telefonladegerät und USB-C

Juni 2020

Drahtloses Mobiltelefon Ladegerät Model 3

Neuwagen werden mit USB-C Ports (nur für die Rückbank) und einem drahtlosen Ladepad für Mobiltelefone ausgeliefert.

Front-Kofferraum wird kleiner

August 2020

Tesla Model 3 Frunk Kofferraum

Um Platz für eine Wärmepumpe zu schaffen, wird der “Frunk” beim Model 3 verkleinert.

Chrome Delete wird Standard

Oktober 2020

Tesla Chrome Delete

Die ersten Änderungen am Design des Tesla Model 3. Alle Varianten werden nur noch ohne Chrom, mit schwarzen Türgriffen und Zierleisten produziert.

Model 3 SR+ werden in China mit LFP Akku produziert

Oktober 2020

In Shanghai wird die Produktion des günstigsten Model 3 auf LFP Akkuzellen von CATL umgestellt. In Long Range- und Performance-Fahrzeugen kommen neben den bisherigen NCA-Zellen von Panasonic neu auch NMC-Zellen von LG zum Einsatz. (siehe auch Infografik TFF Batterie-Wiki)

Neuer Panasonic Akku für Model 3 Long Range

November 2020

Es handelt sich dabei um eine Software limitierte Version des Panasonic 3C Akkus (77,8kWh auf 75,4kWh limitiert) und nicht wirklich um einen 82 kWh Akku. Teilweise führte das zu Verwirrung und falschen Einträgen im Fahrzeugschein.

Das Tesla Model 3 Refresh 2021 wird in Europa ausgeliefert

November 2020

Tesla Model 3 rot

Dieser Refresh ist der erste große Schritt in der Modellpflege des Model 3.

Zu den Neuerungen und Verbesserungen gehören: Wärmepumpe, neue Scheinwerfer, Doppelverglasung der vorderen Seitenscheiben. Neue Felgen, elektrische Heckklappe, eine neue Mittelkonsole und einen USB-Port im Handschuhfach. Abblendbare Seitenspiegel sind auch beim SR+ wieder dabei. Alle Details des Refreshs im Überblick.

Auslieferung der ersten SR+ aus China

Dezember 2020

Die ersten SR+ Model 3 aus chinesischer Produktion mit LFP-Akku werden in Europa ausgeliefert.

Long Range Reichweite erhöht sich mit neuem Akkutyp auf über 600 km

April 2021

Tesla Model 3 blau

Die Reichweite der neu gebauten Long Range Model 3 erhöht sich mit dem neuen Panasonic 3L Akku (82kWh) auf 614 Kilometer.

Lenkradheizung nun auch für das Model 3

April 2021

Tesla Model3 2021 Interior

Long Range und Performance erhalten die Lenkradheizung standardmäßig. Beim SR+ ist sie gegen Aufpreis in der App freischaltbar.

Neue Türverkleidung

April 2021

Mit Änderungen im Innenraum des Tesla Model 3 werden alle Varianten mit einer neuen Türverkleidung ausgeliefert.

Lautsprecher für Fußgänger-Warnung

Mai 2021

Neuwagen sind jetzt mit einem Lautsprecher für das AVAS-Fussgänger-Warnsystem ausgestattet und machen beim langsamen Fahren ein Geräusch.

Lordosen-Stütze für Beifahrer gestrichen

Juni 2021

Tesla Lordosenstütze

Aufgrund logistischer Probleme werden Model 3 ohne verstellbare Lordosen-Stütze für den Beifahrer ausgeliefert. Laut Tesla wurde die Funktion von den Kunden sehr wenig genutzt.

Neues Design der Rückleuchten

Juni 2021

Erste Fahrzeuge mit dem neuen Design der Rückleuchten tauchen auf. Das Design wurde leicht verändert, um zwei Rückfahrleuchten zu erhalten. Konsequent verbaut werden sie aber erst seit dem zweiten Quartal 2022.

Einführung der “Hairpin” Motortypen

Juli 2021

Motoren des Typs “Hairpin Windings” tauchen vereinzelt auf. Genauer Zeitpunkt nicht ganz klar. Offenbar fließender Übergang während des zweiten Halbjahres 2021. Verbaut wird der neue Motor aber auch später noch nicht konsequent in allen Fahrzeugen. Erkennbar ist der Motortyp anhand der 8. Ziffer der VIN Nummer.

Model 3 Long Range mit neuem LG Akku und mehr Reichweite

Oktober 2021

Ein erstes Model 3 Long Range mit neuem 79 kWh LG Akku (5L) und 614 km Reichweite ist in Europa aufgetaucht.

Mehr Reichweite für das SR+ Model 3

November 2021

Tesla Model 3 Refresh Facelift 2021 18

Die Reichweite des Model 3 SR+ (Standard Reichweite Plus) erhöht sich von 448 km auf 491 km. Grund ist ein neuer LFP Akku von CATL mit 62 Kilowattstunden Kapazität (vorher: 55 kWh). Neu heißt diese Fahrzeug-Variante nur noch “Model 3”.

Auslieferungen ohne vordere USB-Ports

November 2021

Tesla Model 3 Mittelkonsole

Wegen Chipmangel werden Fahrzeuge vorübergehend ohne die vorderen USB-Ports und ohne drahtloses Ladepad ausgeliefert. Die fehlenden Teile werden später nachgerüstet. Die nachgerüsteten USB-Ports haben allerdings keine Datenfunktion.

Winterpaket beim Standard Model 3

Dezember 2021

Tesla Model 3 Sitzheizung

Beheiztes Lenkrad und Sitzheizung der Rückbank sind beim Standard Model 3 nicht mehr aufpreispflichtig und standardmäßig dabei.

Neuer Infotainment-Computer mit AMD Ryzen Prozessor

Januar 2022

Tesla Model 3 Innenraum

Neue Fahrzeuge sind jetzt mit dem neuen Infotainment-Computer MCU-Z ausgerüstet (umgangssprachlich auch MCU3 genannt). Der AMD Ryzen Prozessor ermöglicht die Grafikleistung einer Playstation 5. Sein Stromverbrauch geht aber zulasten der Reichweite.

Neuer 12V Batterie-Typ

Februar 2022

Die bisherige 12 Volt Batterie für das Bordnetz wird durch eine 15.5V Lithium-Ionen-Batterie ersetzt.

Kein Radar mehr im Model 3

März 2022

Tesla verzichtet bei Neuwagen auch in Europa auf das Radar. In Zukunft wird der Autopilot nur noch mit Kameradaten navigieren. Tesla nennt diesen Wechsel “Transition to Tesla Vision“. Das Radar scheint zwar in den aktuell produzieren Fahrzeugen noch verbaut zu sein, es wurde aber deaktiviert.

Keine Ultraschall-Sensoren mehr

Oktober 2022

Tesla Model 3 Ultraschallsensoren

Tesla kündigte Anfang Oktober 2022 an, dass die Ultraschall-Sensoren bei Neuwagen wegfallen. Im Zusammenhang mit der “vision only” Strategie soll die Einparkhilfe in Zukunft nur noch kamerabasiert funktionieren.

Weitere technische Details über die Änderungen beim Tesla Model 3 im TFF-Forum.

Vielen Dank auch an eivissa aus dem TFF Forum für die Unterstützung zu diesem Beitrag.

Beitrag teilen:

 

 

Feedback
Enthält dieser Beitrag Fehler oder veraltete Informationen?
Dann sende mir bitte eine Nachricht. Danke!

Nachricht senden

 

* In diesem Beitrag sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf gelangst Du direkt zum Anbieter. Solltest Du Dich dort für einen Kauf entscheiden, erhält Teslawissen ei­ne kleine Provision. Für Dich ändert sich am Preis nichts. Danke für Deine Unterstützung!