Skip to main content
Tesla Model 3 Refresh Facelift 2021 18

Model 3 SR+/LR mit überarbeiteten 18" Aero-Rädern - Bildquelle: Tesla

Tesla Model 3 refresh Facelift Unterschiede

Im Oktober 2020 hatte Tesla einige Neuerungen für das Model 3 angekündigt. Diese von Elon Musk als Refresh bezeichneten Überarbeitungen sind nicht wirklich ein Facelift, sondern eher eine Ergänzung von einigen Ausstattungsmerkmalen, die teilweise vom Model Y bereits bekannt sind. Dieser Artikel beschreibt die Änderungen in der Fahrzeugausstattung im Detail. Alle diese Anpassungen betreffen alle drei Model 3 Varianten. Am Karosserie Design hat sich gegenüber dem bisherigen Model 3 aber nichts geändert.

Tesla Model 3 „Refresh“ Facelift: Das sind die Unterschiede

Äußere Updates

Obwohl die Karosserie nicht verändert wurde, gibt es Änderungen am Erscheinungsbild des Fahrzeugs. Neu gibt es keine Chromeleisten mehr. Die Abdeckung der seitlichen Kameras, Türgriffe und die Leisten an den Fenstern sind von Chrom auf Satin-Schwarz umgestellt worden. Außerdem wurden die 18″ Aero- und 19″-Sportfelgen aktualisiert und das Modell 3 Performance mit neuen 20″-Uberturbinenrädern ausgestattet.

Hier im Vergleich dazu das alte Erscheinungsbild mit Chrom Zierleisten:

Werbung

Weitere Änderungen

  • Die Frontscheinwerfer haben eine minimal andere Rundung. Es wird vermutet, dass es sich um Matrix-LED fähiges Licht handelt. Allerdings wurde dies durch Tesla bisher nicht bestätigt. Möglicherweise wird diese Funktion später mit einem Software Update aktiviert.
  • Die Heckklappe ist neu elektrisch. Auf Knopfdruck am Kofferraum, über den Touchscreen oder die Tesla App öffnet und schließt er sich selbst.
  • Vordere Seitenscheiben in Doppelverglasung bieten eine bessere Geräuschdämmung.

Innenraum Updates

  • Mattschwarzes Finish ersetzt das glänzende Pianoschwarz der Konsolen.
  • Satinierte schwarze Einstiegsleisten.
  • Bedienungselemente des Sitzes in Graphitausführung (früher Schwarz).
  • Scrollräder am Lenkrad sind aus Metall (früher aus Plastik).
  • Die Sonnenblenden rasten neu magnetisch ein.
  • Neu gestaltete Mittelkonsole inklusive fest installierten induktiven Ladematten für zwei Smartphones (eingehüllt in Alcantara).
  • Aktualisiertes vorderes Fach in der Mittelkonsole mit einem Schiebedeckel ähnlich wie beim Model S und X.
  • Türöffnungsknöpfe mit Symbol.
  • Verbesserte Kofferraum Gummidichtung, die Regenwasser besser abfließen lässt.
  • Offenbar kommt das von vielen ersehnte beheizte Lenkrad auch beim Model 3

USB-Anschlüsse

  • USB-C-Anschlüsse in der zweiten Sitzreihe mit hoher Leistung zum schnellen Laden von Geräten.
  • Außerdem einen zusätzlichen USB-A-Anschluss im per PIN Code abschließbaren Handschuhfach zur Verwendung von USB-Speichergeräten für die Aufnahmen des Wächtermodus und der Dashcam.
  • Zur Ausstattung gehört neu auch ein USB-Stick mit 64GB Speicherkapazität für die Dashcam und den Wächtermodus.

Die folgende Bildstrecke zeigt ein paar Eindrücke der Neuerungen (Quelle: Chinesisches Youtube Video 1 und Video 2)

Weitere Updates

  • Die Wärmepumpe des Model Y wird neu auch in allen Model 3 Varianten verbaut, was zu einem geringeren Verbrauch bei kühleren Temperaturen führt. Bjørn Nyland vergleicht in seinem Video das Model 3 mit und ohne Wärmepumpe.
  • Die Beschleunigung wurde minimal verbessert. Die Performance-Variante beschleunigt zum Beispiel innerhalb von 3,3 Sekunden von 0 bis 100 km/h (früher 3,6 s)
  • Leicht verbesserte Reichweite gegenüber pre-Facelift (nach WLTP):
    • SR+ von 409 auf 448 Km beim US Modell (China Modell: 440 Km, Unterschiede dazu erkläre ich gleich)
    • LR von 560 auf 580 Km
    • Performance von 530 auf 567 Km
  • Ein wichtiges Detail betrifft die Refresh (Facelift) Model 3. Die Reifendruck Sensoren haben sich geändert. Neu ist ein System basierend auf Bluetooth Low Energy (BLE) verbaut. Viele Reifenhändler wissen das noch nicht und die neuen Sensoren sind noch schwierig zu bekommen. Die Teilenummer der neuen Sensoren lautet wie folgt:

Tesla BLE Bluetooth Reifendruck Sensoren 2021

Batteriegrössen

Offenbar kommen die refresh Model 3 Long Range und Performance mit 2 unterschiedlichen Batteriegrößen. Das bisherige Model 3 war mit 79 kWh von Panasonic ausgestattet und mit neuen 82 kWh Akkus liefert Panasonic jetzt einen Akku mit höherer Energiedichte. 

Das TFF Forum sammelt dazu noch Daten um dies zu bestätigen. Die Erkenntnisse bisher sind:

  • Performance Fahrzeuge mit 82 kWh Akku von Panasonic werden im Fahrzeugschein in Deutschland mit E3D eingetragen. Das Kraftfahrtbundesamt hat hier allerdings offenbar fälschlicherweise bei einigen Performance Modellen 77 kWh eingetragen.
  • Long Range Fahrzeuge gibt es in zwei Varianten: 77 kWh Akkus von LG besitzen den Eintrag E5D. LG hat offenbar zwischenzeitlich mit der Herstellung von Akkus ausgeholfen. Der Eintrag E3D bezieht sich auf einen Panasonic Akku. Hier ist noch nicht klar ob es sich um den alten 79 kWh Akku oder den Neuen mit 82 kWh.

Autos mit einer VIN kleiner 820xxx scheinen 77 kWh nutzbare Kapaziät zu haben, Autos mit einer VIN größer 820xxx scheinen mit 82 kWh ausgestattet zu ein. Leider gibt es dazu keine offizielle Bestätigung von Tesla.

Innenraum Übersicht des Facelift Tesla Model 3 im Vergleich

 

Werbung
 

Sonderfall China

Im Oktober 2020 wurde angekündigt, dass verschiedene europäische Länder mit Tesla Model 3 aus der Fabrik in Shanghai beliefert werden. Betroffen ist davon nur die SR+ Variante. Alle LR und Performance Model 3 für Europa kommen weiterhin aus USA. Unterscheiden kann man die Fahrzeuge an ihrer VIN Nummer:

  • Bei Fahrzeugen mit Herstellungsort China beginnt die VIN mit LRW
  • Bei Fahrzeugen mit Herstellungsort USA beginnt die VIN mit 5YJ
  • Die siebte Ziffer der VIN unterscheidet auch den Akkutyp.

In allen SR+ Fahrzeugen aus China sind LFP-Akkuzellen des lokalen chinesischen Zulieferers CATL verbaut. Im Vergleich dazu verfügen die Model 3 aus USA über NMC-Akkus von Panasonic (Gigafactory Nevada).

Die Ersten im Herbst 2020 nach Europa gelieferten Model 3 SR+ sind noch pre-facelift Modelle ohne den Facelift Refresh. Trotzdem enthalten sie aber den LFP Akkutyp. Ab welcher VIN oder welchem genauen Lieferdatum chinesische Fahrzeuge mit Facelift Ausstattung aus in Europa sind, ist nicht klar. Die unterschiedlichen Akkutypen bringen verschiedene Unterschiede mit sich:

  • Das China Model 3 ist 8 % schwerer aber hat dafür 15 % mehr Leistung.

    • US-Model = 1.684 kg mit 208kW -> 12,4kW/100 kg

    • CN-Model = 1825 kg mit 239kW -> 13,1kW/100 kg

Das China Model 3 SR+ hat dadurch 10 Km mehr Reichweite als sein amerikanisches Pendant.

  • Der LFP Zelltyp ist nicht so empfindlich auf häufiges Laden auf 100 %, wie das beim NMC Akku der Fall ist. Im Gegenteil: um den Akku zu kalibrieren ist es sinnvoll ihn regelmäßig bis zu einmal wöchentlich auf 100 % zu laden
  • Ladegeschwindigkeit ist unterschiedlich. Laut einer Aussage in einer Facebook Tesla Gruppe, lädt das chinesische Model 3 mit LFP-Akku von 10-80% in etwa 34 Minuten. Ein „altes“ pre-Facelift SR+ Model 3 mit NMC-Akku aus den USA benötigt im Vergleich dazu etwa 22 Minuten von 10-80%.
Allerdings muss man berücksichtigen, die NMC Zellen von Panasonic mit etwa 5% höherer Energiedichte produziert werden. Die oben genannten Werte beziehen sich aber noch auf die alten Zellen.
 
Vermutlich werden die LFP Laderaten aber in Zukunft noch erhöht. Auch bei den NMC-Akkus wurde zu Beginn bei deren Einführung mit tieferen Laderaten geladen, um zuerst Erfahrungen zu sammeln.
 
ACHTUNG beim Fahrzeugkauf: Nicht alle SR+ Model 3 aus China sind Facelift Modelle. Es gibt auf Pre-Facelift Fahrzeuge mit dem CATL Akku aber ohne alle anderen neuen Funktionen. Außerdem wird zurzeit noch spekuliert ob der LFP Akku bei tiefen Temperaturen massiv weniger Reichweite hat als der NMC-Akku. Laut einigen Berichten soll die Ladeleistung gegenüber dem amerikanischen Model 3 nur unterdurchschnittlich ausfallen. Allerdings relativiert sich das Ganze wenn man die absoluten Zahlen der Erfahrungswerte aus einer Facebook Gruppe vergleicht:
 
Made in China Model 3 Ladegeschwindigkeit im Vergleich

Made in China M3 (MiC) im Vergleich zum amerikanischen M3 (MiUS)

 
Vorteile China Modell:
  • Hundert Prozent Reichweite immer verfügbar, da im Alltag ohne Nachteile auf 100 % geladen werden kann.
  • So wie es bisher aussieht sind die chinesischen Model 3 besser verarbeitet.
  • Man spricht davon, dass die Degradation bei einem LFP Akku viel geringer ausfallen soll als beim NMC Akku. Erfahrungswerte fehlen aber noch.
 
Nachteil China Modell:
  • Unklar, wie die maximale Laderate in  Zukunft aussehen wird. Aktuell sieht es so aus als würde das chinesische Modell deutlich langsamer laden.
  • Das Mehrgewicht wird durch die Mehrleistung kompensiert. Daher unproblematisch

Ähnliche Beiträge