Tesla Autopilot Upgrade von AP2/AP2.5 auf AP3
Bildquelle: teslarati.com

Tesla Autopilot Upgrade von AP2/AP2.5 auf AP3

Im folgenden Beitrag wird erklärt welche Upgrade Möglichkeiten es gibt, um den Tesla Autopilot Computer auszutauschen und auf eine neuere Version zu aktualisieren. Der Tesla Autopilot wird seit seinem Erscheinen im Jahr 2014 laufend verbessert. Nicht nur die Software wird laufend optimiert und mit neuen Funktionen ausgestattet, auch die Hardware in den Fahrzeugen wurde in den letzten Jahren bereits mehrmals überarbeitet. Neben Änderungen an der Anzahl Kameras wurde vor allem auch die Leistung des Computers, der für die Analyse der Kamerabilder und Berechnung des Fahrtweges zuständig ist, stark verbessert.

Die verschiedenen Computer Generationen werden auch mit AP1, AP2, AP2.5 und AP3 abgekürzt. Die neuste Generation AP3 wird offiziell „Computer für vollautonomes Fahren“ genannt (Englisch: „FSD Computer“) oder unter Fans auch HW3 (Hardware 3) und ist in Fahrzeugen ab ungefähr April 2019 verbaut. Die unterschiedlichen Funktionen der verschiedenen Autopilot-Computer werden in dieser Tabelle verglichen.

Was ist der „FSD Computer“ (AP3/HW3)?

Der „FSD Computer“ ist ein direkter Ersatz für den bisherigen AP2/AP2.5 Computer von Nvidia. Tesla hat seinen eigenen Autopilot-Computer entwickelt, nachdem man mit den allgemeinen Computerleistungen, die selbst von den besten Anbietern wie Nvidia auf dem Markt angeboten wurden, nicht zufrieden war.

Tesla FSD Computer
Tesla FSD Computer. Bildquelle: Tesla

 

Funktionen, die nur mit der FSD Computer Hardware (AP3/HW3) möglich sind

Mit dem Software-Update 2019.40.50 hat Tesla Ende Dezember 2019 die ersten Funktionen veröffentlicht, die nur mit der „FSD Computer“ (AP3/HW3) Hardware funktionieren.

Tesla Stopp Sign
Stoppschild Erkennung
Tesla Redlight
Ampel Erkennung

Stoppschild- und Ampel-Erkennung funktionieren nur mit „FSD Computer“ Hardware. Man darf davon ausgehen, dass neue Autopilot-Funktionen in Zukunft nur noch mit dem FSD Computer funktionieren und manche Funktionen auch nur mit gekaufter FSD Option. Die neue Funktion „Smart Summon“ (Intelligentes Herbeirufen) funktioniert zwar auch noch mit der alten Hardware AP2 und AP2.5. Trotzdem ist aber die Option „Verbesserte Autopilot-Funktionalität“ (EAP) oder „Volles Potenzial für autonomes Fahren“ (FSD) dafür notwendig.

 

Tesla Autopilot Computer Upgrade Möglichkeiten

  • Der AP1 (10/2014 – 10/2016) lässt sich nicht auf AP3 aktualisieren und es wird auch in Zukunft keine Möglichkeit geben ein Fahrzeug mit AP1 Hardware auf einen neueren Autopilot-Computer aufzurüsten.
  • Für Fahrzeuge mit AP2 (10/2016 bis 08/2017) und AP2.5 (08/2017 bis ungefähr 04/2019) hat Elon Musk auf Twitter angekündigt, dass Käufer der zusätzlichen Option „Volles Potenzial für autonomes Fahren“ (auch FSD, beziehungsweise „Full Self-Driving“ genannt), den „FSD Computer“ (AP3) kostenlos erhalten werden:
Elon Musk Tweet Autopilot Upgrade
Bildquelle: Twitter
Elon Musk Tweet AP2 Upgrade
Bildquelle: Twitter

 

Welche Autopilot-Hardware Version hat mein Fahrzeug verbaut?

AP3/HW3 (FSD Computer) wird seit ungefähr April 2019 verbaut. Viele Model 3 SR+ wurden aber bis in den Sommer hinein noch mit AP2.5 ausgestattet. Seit dem Software Update 2020.4 werden in den Fahrzeug-Einstellungen unter „Software“ auch „Zusätzliche Fahrzeuginformationen“ angezeigt. Dort befindet sich auch ein Hinweis auf die verbaute Autopilot Hardware.

Wann wird mein Tesla Autopilot Upgrade durchgeführt?

Wie in Elon Musks Twitter Tweet erwähnt, ist bei einem Fahrzeug mit AP2.5 Hardware nur der Austausch der Computereinheit notwendig, um AP3 zu erhalten. Verkabelung und Kameras sind identisch. Es wurden seit September 2019 bereits Fahrzeuge in USA und Kanada von AP2.5 auf AP3 aufgerüstet. In Foren liest man dass in Europa vereinzelte Fahrzeuge auch bereits aktualisiert wurden. Allerdings handelt es sich dabei nur um Model S und X mit aktuellem AP2.5, die nach März 2018 gebaut wurden. Der Upgrade für Model 3 beginnt im May. Termin Übersicht Tabelle bei Tesla.

Wann Ihr AP2 oder AP2.5 Fahrzeug für den Autopilot-Upgrade an der Reihe ist, wird von Tesla definiert. Es macht daher keinen Sinn beim Service Center nachzufragen und Käufer von FSD haben auch keinen Anspruch darauf Ihr Fahrzeug sofort aktualisiert zu bekommen. Wenn man FSD gekauft hat und ein Fahrzeug mit AP2 oder AP2.5 Hardware besitzt, wird sich Tesla melden, sobald das Fahrzeug aktualisiert werden kann.

 

Upgrade von AP2 auf AP3

Bisher wurde offenbar noch kein Fahrzeug mit AP2 Hardware auf AP3 umgerüstet. Vermutlich ist der Umbau in diesem Fall aufwändiger, da in Fahrzeugen mit AP2 noch Kameras mit anderen Farbfiltern verbaut sind, als in Fahrzeugen mit AP2.5 und AP3. Außerdem sind bei Model S und X mit AP2 Unterschiede bei der Verkabelung und dies macht das Upgrade von AP2 auf AP3 vermutlich komplizierter als bei AP2.5 auf AP3.

Vermutlich werden die Ingenieure von Tesla noch etwas Zeit benötigen, um das Vorgehen von AP2 auf AP3 zu optimieren. Daher werden Fahrzeuge mit AP2 im Jahr 2020 nicht als Erste aktualisiert. Nichtsdestotrotz darf man sich freuen den AP3 Computer irgendwann erhalten zu dürfen:

Elon Musk AP2 with MCU1 Upgrade
Bildquelle: Twitter

 

MCU Upgrade

Zusätzlich zum Autopilot-Computer ist in jedem Tesla auch noch die MCU verbaut. Die MCU ist ein zusätzlicher Computer, der für den Betrieb des Bildschirms verwendet wird.

Viele Besitzer eines Model S oder Model X mit dem älteren MCU1 Computer-Typ hoffen darauf, dass Tesla mit dem „FSD Computer“ Upgrade auch gleich die MCU auf den neueren Typ MCU2 aktualisieren wird. Mit dem FSD Upgrade wird aber nur der Autopilot Computer aktualisiert. Ein Upgrade des MCU Computers ist dazu offenbar NICHT notwendig. Der bekannte Tesla-Hacker „green“ hat einen der FSD Computer in ein Fahrzeug mit MCU1 eingebaut. Laut seinem Twitter-Post funktioniert der FSD Computer einwandfrei zusammen mit der MCU1:

Tesla MCU1 und AP3
Bildquelle: Twitter

 

Mittlerweile bietet Tesla auch ein kostenpflichtiges Upgrade von einer alten MCU auf MCU2 an (Vorerst nur in USA).