Skip to main content
Tesla Model S Plaid Refresh 2021 Plaid Rot

Model S 2021 Refresh - Bildquelle: Tesla

Tesla Model S und X 2021 Refresh und Plaid Unterschiede

Lange mussten wir auf den Plaid Refresh des Tesla Model S und Model X warten. Schließlich stammt das bisherige Design des Model S aus dem Jahr 2012 und wurde nur einmal mit einem Facelift im Jahr 2016 überarbeitet. Entsprechend hoch waren die Erwartungen in der Tesla Fangemeinde und das Ergebnis scheint wie so oft zu polarisieren. Für einige ist es genau richtig, für andere kommt es so überhaupt nicht infrage. Zurzeit sind noch immer nicht alle Details bekannt. Mittlerweile weiß man aber, dass Fahrzeuge in Europa auch einen CCS Ladeanschluss verbaut haben. Mehr dazu erfährst Du in diesem Beitrag.

UPDATE: Tesla streicht offenbar das bisher angekündigte Plaid+ Model S.

 

 

Design Veränderungen

Tesla bringt Model S und X neu in den Varianten „Long Range“ und „Plaid“ auf den Markt. Das ebenfalls angekündigte Plaid+ Modell wurde wieder gestrichen. Außen hat sich mit dem Refresh allerdings nicht viel getan. Nebst neuen Felgen und etwas breiteren Kotflügeln wurde nur dezent das Design an der Frontschürze und dem Heck verändert. Außerdem ist Chrome-Delete, wie beim Model 3 Refresh auch hier der Standard. Alle Zierleisten, Türgriffe, Kameras, usw. sind jetzt Matt-Schwarz.

Der Innenraum wurde hingegen sehr stark verändert. Das mittlere 17-Zoll-Display ist jetzt ebenfalls im Querformat angebracht. Das Model S und X verfügen aber nach wie vor auch noch über einen zweiten Bildschirm als Instrumentencluster hinter dem Lenkrad. Neu dazu gekommen ist ein dritter 8-Zoll-Bildschirm für die Passagiere auf den Rücksitzen.

Optisch sticht primär das neue Lenkrad ins Auge. Es ist umstritten, ob dieses Design ohne jegliche Hebel wirklich in Europa eine Zulassung bekommen wird. Da Tesla seine Zulassungen für Europa via Niederlande bewilligen lässt, könnte das halbe „Yoke“ Lenkrad vermutlich aber auch in Europa so auf den Markt kommen. Laut Elon Musk wird nun doch kein klassisch rundes Lenkrad geben, obwohl ursprünglich Bilder davon aufgetaucht sind. (siehe Fotostrecke).

Die Neuerungen des „Long Range“ und „Plaid“ im Detail

  • Drei Bildschirme: Darunter ein neigbares 17-Zoll-Display im Querformat in der Mitte, ein HD-Display als Instrumentencluster vor dem Fahrer und ein 8-Zoll-Display hinten. Dies ermöglicht den Passagieren auf den Rücksitzen den Zugriff auf Medien, Spiele und Klimatisierungskontrolle.
  • Neue MCU Generation mit dem Namen MCU-Z, deren Grafikprozessor auf Basis des Ryzen von Chiphersteller AMD stammt. Mit 10 Teraflops Rechenleistung ist sie auf dem Leistungsniveau der Playstation 5. Durch WLAN-Controller-Kompatibilität ist das Spielen von jedem Sitz aus möglich.
  • Premium-Soundsystem mit 22 Lautsprechern und aktiver „Noise Canceling“ Geräuschunterdrückung. Dieses System auf der Basis von „Gegenschall Technologie“ wurde speziell auf den ultra-leisen Innenraum eines Tesla abgestimmt.
  • Belüftete Vordersitze.

     

    Werbung

     

  • Eine unsichtbare Innenraumlüftung wie man sie vom Model 3 und Model Y her bereits kennt.
  • Kabellose Ladestation für zwei Mobiltelefone in der Mittelkonsole.
  • Die neue Akku-Thermoarchitektur für Batteriemodule und -Packs ermöglicht schnelleres Laden.
  • Das an die 80er-Jahre Fernsehserie „Knight Rider“ erinnernde halbierte Yoke Lenkrad kommt ohne jegliche Hebel daher. Das Blinken und Schalten lässt sich über Knöpfe am Lenkrad bedienen. Laut Tesla kommt zusätzlich auch noch Software zum Einsatz, die mittels Umgebungskameras erkennen soll, ob der Fahrer jetzt vorwärts oder rückwärts fahren möchte. Steht vor dem Fahrzeug etwa ein Hindernis, wird automatisch der Rückwärtsgang eingelegt, wenn man sich ins Fahrzeug setzt. Das Auto blinkt auch automatisch basierend auf Navigation, Kontext und Umgebung. Die „Smart Shift“ Option für die automatische Auswahl des Fahrmodus (vorwärts/rückwärts) wird abschaltbar sein. Die manuellen Bedienelemente für den Fahrmodus befinden sich sowohl auf dem Bildschirm als auch auf dem Lenkrad. Wird die Taste auf dem Lenkrad gedrückt, erscheint die Auswahl für D,P,N,R auf dem Bildschirm und man wählt mit dem Scrollrad die gewünschte Option aus. Alternativ kann direkt auf dem mit dem vertikalen Balken ganz links der Fahrmodus ausgewählt werden (siehe Twitter Video).
  • CCS Anschluss. Laut Spezifikationen auf der Tesla Webseite laden alle neuen Model S und Model X Versionen mit bis zu 250 kW. Auf der Tesla Webseite findet sich aber auch der Satz „US-Spezifikationen und US-Modell gezeigt“. Das könnte also bedeuten, dass in Europa doch keine 250 kW möglich sein werden. Mit einem veränderten Design der Rückleuchten wird das auch möglich. Fotos von einer Model S Plaid Präsentation in Taiwan zeigen, dass der CCS Anschluss in den internationalen Fahrzeugen verbaut ist.
 
  • Die aus dem Model 3 und Model Y bekannte Wärmepumpe ist inzwischen auch in den beiden teureren Modellen verbaut. Sie sorgt für höhere Energieeffizienz und dadurch mehr Reichweite.
  • Die 12V Bleibatterie wurde durch einen 12V Lithium-Ionen Akku ersetzt. Englischer Bericht zum neuen 12V Akku bei Electrek.
  • Durch weitere Optimierungen konnte Tesla den Luftwiderstandsbeiwert cw von 0,23 auf 0,208 senken und macht das Model S so zum aerodynamischsten Serienauto der Welt.
  • Das Model S soll in der Plaid Version wieder optional als Siebensitzer verfügbar sein. Jedenfalls hat Elon Musk das angekündigt. Vermutlich wird es sich dabei aber aus Platzgründen nur um die beiden rückwärts ausgerichteten Kindersitze handeln, die es bereits bei älteren Model S gab. Für das Model X Plaid wurde hingegen im Januar 2022 bekannt, dass es nur eine 6-Sitzer Variante geben wird (keine 5 und 7 Sitze Option)

Der neue Antriebsstrang im Vergleich zum Vorgänger

Die beiden Varianten „Long Range“ und „Plaid“ verfügen laut Interview zum letzten Jahresbericht noch über die alten 18650 Akku-Zellen. Das zeigt sich auch in der nur minimal höheren Reichweite im Vergleich zum Vorgänger mit diesen Zellen. Wann die angekündigten 4680-Zellen zum Einsatz kommen werden, ist noch nicht klar.

Die Kühlung der Akkupacks wurde überarbeitet und ermöglicht schnelleres Laden als beim Vorgänger:

 

 

Werbung

 

Die zusätzlichen Neuerungen für das Plaid Modell im Detail

 

  • Karbonfaser Dekor im Innenraum ist exklusiv nur beim Plaid erhältlich.
  • Plaid Modelle sind mit drei unabhängigen Motoren (Rotoren in Karbonhülse) ausgestattet und bieten dadurch mehr Leistung als das „Long Range“ Modell mit seinen zwei Motoren.
Tesla Model S Refresh 2021 Skateboard Anstriebsstrang

Der neue Antriebsstrang des Model S Plaid mit überarbeiteter Thermoarchitektur und drei Motoren – Bildquelle: Tesla

 

Model S 2021 technische Daten im Vergleich zum Vorgänger

 Model S Long Range 2021Model S 2021 PlaidModel S 2021 Plaid+ (abgekündigt)Model S Maximale Reichweite Plus 2020Model S Performance 2020
Beschleunigung 0-100 km/h3,2s2,1s , 1/4-Meile: 9,23 Sek mit 250 km/h Endgeschwindigkeit. unter 2,1 s3,8 s2,5 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h322 km/h322 km/h250 km/h261 km/h
Reichweite (WLTP)663 km (geschätzt)628 km (geschätzt)837 km (geschätzt)652 km593 km
PSnicht bekannt1020 PS1100+ PS562 PS795 PS

(Diese Zahlen sind US Werte und können sich für Europa noch ändern.)

Model X 2021 technische Daten im Vergleich zum Vorgänger

 Model X Long Range 2021Model X 2021 PlaidModel X Maximale Reichweite 2020Model X Performance 2020
Beschleunigung 0-100 km/h3,9s2,6s4,6 s2,8 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h262 km/h250 km/h261 km/h
Reichweite (WLTP)580 km (geschätzt)547 km (geschätzt)565 km542 km
PSnicht bekannt1020 PS422 PS611 PS

(Diese Zahlen sind US Werte und können sich für Europa noch ändern.)

Fotos von Fahrzeugen aus der Produktion

Mittlerweile wurden in USA die ersten Model S mit der neuen Ausstattung produziert. Die folgenden Fotos davon sind im Internet aufgetaucht.
 

Weitere Informationen zu den Refresh Modellen

Die deutsche Übersetzung des Handbuchs für die Nordamerika Version von Model S/X ist jetzt verfügbar. Leider weiterhin keine Informationen über CCS, da es sich ja um die Version für Nordamerika handelt und somit nur der Typ1 Stecker für USA erwähnt wird.

Handbuch Model S / Handbuch Model X

Fazit

Tesla hat bis jetzt noch nicht alle Details für Europa bekannt gegeben. Es bleibt daher spannend, ob es den CCS Anschluss ohne Adapter geben wird. Ich denke, Tesla hat hier keine andere Wahl. Ein Fahrzeug dieser Klasse heutzutage mit nur 150 kW Ladeleistung auszustatten, wäre undenkbar.

Die Auslieferung der Plaid Variante des Model S hat in USA bereits im Juli 2021 begonnen. Teilweise wurden dann zwar die Auslieferungen wieder gestoppt. Welche Probleme es dort gibt, ist nicht bekannt. Im Konfigurator wird die Lieferung der ersten Fahrzeuge für Europa allerdings vom Termin her immer weiter nach hinten geschoben und mittlerweile wird sogar Ende 2022 angezeigt. Es ist allerdings unklar, ob das nur für aktuelle Neubestellungen mit Stand Oktober 2021 gilt oder generell für die Auslieferung der ersten Fahrzeuge.

Aus den USA ist nun auch die Supercharger Ladekurve beim Schnellladen des Plaid Model S bekannt. Ob diese Werte auch in Europa erreicht werden wird, ist aber weiterhin nicht bekannt, bevor wir nicht die ersten Fahrzeuge in Europa sehen werden.

 

 

 

Smiley Hint

Enthält dieser Beitrag Fehler oder veraltete Informationen?

Dann sende mir bitte über diesen Link eine Nachricht. Danke!


Ähnliche Beiträge