Tesla MCU Unterschiede beim Model S und Model X
Bildquelle: Tesla

Tesla MCU Unterschiede beim Model S und Model X

Welche Unterschiede bei der Tesla MCU gibt es? Die MCU ist der Hauptbildschirm im Model S und Model X. Tesla hat in den Jahren 2013 bis 2017 die MCU0 und MCU1 mit Nvidia Tegra-3 Prozessor in seinen Fahrzeugen verbaut. Über die Jahre zeigte sich, dass der alte Prozessor mit den gestiegenen Anforderungen nicht mehr mithalten konnte. Die Bedienung wie zum Beispiel das Zoomen der Navigationskarte oder der Webbrowser wurden mit neueren Software-Updates immer träger.

Hier eine Übersicht der verschiedenen MCU Versionen mit Teilenummer und Produktionszeitraum:

1004777-xx-x ist MCU0 (produziert bis Dez 2015)
1045006-xx-x ist MCU1 (Dez 2015 – März 2018)
1450737-xx-x ist MCU2 (März 2018 – heute)

MCU0 und MCU1 sind technisch fast gleich. Beim Tausch von 0 auf 1 werden (neben der MCU) nochfolgende beiden Komponenten benötigt:

– Rear View Camera HSD Jumper(1127304-00-B)
– ANTENNA , BLUETOOTH(1052393-00-B)

Das Bild der Rückfahrkamera ist bei der MCU1 schärfer als bei der MCU0.  Die MCU0 hatte standardmäßig ein 3G-Modul dabei, die MCU1 ein LTE-Modul. Wer von MCU0 auf MCU1 tauscht, bekommt also automatisch auch das Upgrade auf LTE.
Man kann aber auch eine MCU0 auf LTE upgraden, ohne auf die MCU1 zu wechseln.

Ab ungefähr 3. März 2018 wurden Model S und Model X mit der MCU2 und einem neueren Intel Prozessor Typ auf „x86 64bit“ Basis gebaut. Model 3 existieren nur mit der neuen MCU2.

Welchen Typ von MCU ein Fahrzeug verbaut hat, lässt sich feststellen indem man  in den Fahrzeug Einstellungen das Menu „Software“ -> „Zusätzliche Fahrzeuginformationen“ aufruft. Unter dem Punkt „Infotainment-Prozessor“ steht entweder „NVIDIA Tegra“ (MCU0 und MCU1) oder „Intel Atom“ (MCU2).

Ausserdem gibt es auch noch den TeslaTap MCU Tester (Das Resultat wird unter „Test Results“ angezeigt.)

Eine alte MCU kann laut Tesla kostenpflichtig auf MCU2 upgraded werden. Dies ist zurzeit allerdings nur in USA möglich. Für Model S und X mit Produktionsdatum bis März 2018 ist es als „Infotainment Upgrade“ verfügbar. Der Preis soll rund CHF 2’500 betragen. Tesla informiert Upgrade-berechtigte Kunden pro-aktiv.

Auf YouTube sind zahlreiche Vergleichsvideos zwischen der alten und der neuen MCU zu finden. Sie zeigen die Unterschiede in der Geschwindigkeit der Tesla MCU. Zum Beispiel hier.

Ein weiterer Nachteil der MCU0 und MCU1 ist der kleine eMMC Speicherchip, der irgendwann defekt ist.

Wer für sein älteres Fahrzeug mit MCU1 und AP2 oder AP2.5 auch die Option FSD gekauft hat, erhält irgendwann von Tesla den AP3 „FSD Computer“ kostenlos. Wer dadurch allerdings auch auf ein kostenloses Update von MCU1 auf MCU2 hofft, wird vermutlich enttäuscht werden. Der bekannte Tesla-Hacker „green“ hat einen der AP3 Computer in ein Fahrzeug mit MCU1 eingebaut. Laut seinem Twitter-Post funktioniert der AP3 Computer einwandfrei zusammen mit der MCU1:

Tesla MCU1 und AP3
Bildquelle: Twitter