Tesla einfach erklärt Teslawissen Elektromobilität
Bildquelle: Tesla

Tesla einfach erklärt und warum ich Tesla fahre

Tesla ist ein amerikanisches Unternehmen, das Elektroautos, Batterie Stromspeicher- und Photovoltaikanlagen produziert und vertreibt. Als Ziel des Unternehmens wird auch „die Beschleunigung des Übergangs zu nachhaltiger Energie“ genannt.

Deshalb versucht Tesla mit seinen Produkten die Abkehr von der Verbrennung fossiler Brennstoffe voranzutreiben. Seit dem Beginn der Industrialisierung um das Jahr 1850 steigt die CO2Konzentration in der Erdatmosphäre konstant an. Ein Zusammenhang mit der globalen Erwärmung wird von den meisten Wissenschaftlern mittlerweile bestätigt.

Um diesem negativen Trend zu begegnen, entwickeln Firmen wie Tesla alternative Produkte, die der Menschheit in Zukunft ein Leben auf Basis von nachhaltiger Energie wie zum Beispiel Solar oder Windkraft ermöglichen.

Vier Gründe warum ich kein anderes Auto mehr fahren möchte

Alle Tesla Fahrzeuge sind reine Elektrofahrzeuge, die trotzdem alltagstauglich, zukunftsorientiert und lokal 100% emissionsfrei ohne Abgase sind. Aus den folgenden Gründen fahre ich selbst Tesla und würde nie wieder ein Auto mit Verbrennungsmotor kaufen:

Das Fahrgefühl

Wer einmal elektrisch gefahren ist und es wirklich unvoreingenommen beurteilt, wird danach nichts anderes mehr fahren wollen. Elektrisch fahren ist ein sanftes und leises Dahingleiten ohne ruckelnde und ratternde Vibrationen (die einem selbst erst auffallen, wenn man den Unterschied kennt). Es gibt keine heulenden oder brummenden Motoren und trotzdem unglaubliche und sofort verfügbare Leistung, die jeden Verbrenner alt aussehen lässt. Ein Elektroauto wirkt einfach durch und durch modern und fühlt sich an wie die Zukunft. Im Vergleich wirkt ein Auto mit Verbrennungsmotor nur noch wie ein Dinosaurier.

Der technologische Vorsprung

Manche Menschen behaupten Tesla wäre der restlichen Autoindustrie 7 Jahre voraus. Mittlerweile setzen ja alle Hersteller auf Elektromobilität. Aber keiner bietet bisher ein Gesamtpaket, das so alltagstauglich ist und sich laufend verbessert.

Durch Software-Updates erhält jedes Fahrzeug, gleich wie bei einem Mobiltelefon, über WLAN oder Mobilfunknetz (kostenlos!) laufend neue Funktionen und Verbesserungen. So wird das Auto über Nacht immer besser. Ein Gefühl, dass ich bisher nicht kannte.

Die Unterhaltskosten

Ein Elektroauto benötigt praktisch keine Wartung. Entsprechend tief sind die Unterhaltskosten eines Tesla. Elektromotoren bestehen aus viel weniger Bauteilen als Verbrennungsmotoren, denn ein Elektromotor ist technisch viel simpler aufgebaut und benötigt auch kein Getriebe. Ein Elektromotor dreht sich einfach rückwärts, wenn der Fahrer den „Rückwärtsgang“ einlegen will. Der Elektroantrieb ist ausserdem so ausgelegt, dass er eine Million Meilen (1,6 Millionen Kilometer) wartungsfrei übersteht.

Ein flächendeckendes Netz mit Schnellladestationen

Tesla bietet mit seinen „Supercharger“ Ladestationen ein eigenes Netzwerk, das es auch ermöglicht auf Langstrecke jeden Punkt in Europa problemlos zu erreichen. Selbst eine Fahrt an das Nordkapp ist möglich. Bisher bietet kein anderer Hersteller eine ähnlich gut ausgebaute und so zuverlässige Infrastruktur. Bei Tesla gibt es keine unterschiedlichen Ladekarten oder Bezahlsysteme. Einfach Kabel einstecken und das Fahrzeug lädt automatisch. Die Stromkostenabrechnung erfolgt über die im Kundenkonto hinterlegten Zahlungsinformationen.

Welche Tesla Fahrzeug Modelle gibt es?

Das Ziel einer Gesellschaft mit Mobilität basierend auf nachhaltiger Energie, ist auch der Grund warum Tesla keine Hybridfahrzeuge baut. Auch ein Hybrid ist ein Auto mit Verbrennungsmotor. Und er löst aus Umweltschutz Betrachtung das Problem nicht, sondern beschönigt nur den Benzinverbrauch auf dem Papier. Dies ist eine Übersicht der Fahrzeugmodelle. Sie sind alle vollelektrisch und mit ausreichend Alltagsreichweite ausgestattet.

Tesla Model S

Das Model S ist eine Oberklasse Kombilimousine mit vier Türen, fünf Sitzplätzen und zwei Kofferräumen (vorne und hinten).

Tesla Model 3

Das Model 3 ist eine Mittelklasse Limousine mit vier Türen, fünf Sitzplätzen und zwei Kofferräumen (vorne und hinten).

Tesla Model X

Das Model X ist ein Oberklasse SUV mit vier Türen, fünf bis sieben Sitzplätzen und zwei Kofferräumen (vorne und hinten).

Tesla Model Y

Das Model Y ist ein Mittelklasse SUV-Crossover mit vier Türen, fünf Sitzplätzen und zwei Kofferräumen (vorne und hinten). Das Model Y soll in Europa ab 2021 auf den Markt kommen.

Cybertruck

Der Cybertruck ist ein Prototyp eines leichten Nutzfahrzeugs mit Ladefläche in Form eines Pick-ups. Der Cybertruck soll frühestens ab Ende 2021 auf den Markt kommen (vermutlich zuerst USA).

Roadster (2008)

Der Roadster ist ein zweisitziger Sportwagen auf Basis des Lotus Elise. Er ist das erste Serienfahrzeug von Tesla und wurde von 2008 bis 2012 hergestelt.

Roadster 2

Der Tesla Roadster 2 ist ein sich in Entwicklung befindender viersitziger Supersportwagen. Angeblich wird sogar die Basisversion des Roadster eine  Beschleunigung von 1,9 Sekunden von 0 auf 60 Meilen pro Stunde (96,5 km/h) schaffen. Ein Verkaufsstart ab 2022 scheint wahrscheinlich.