Neuerungen 2019 für Tesla Model S und Model X
Quelle: Tesla

Neuerungen 2019 für Tesla Model S und Model X

Lesezeit: 2 Minuten

Tesla hat sich seit einiger Zeit auf die Entwicklung und Produktion des Model 3 konzentriert. Bei Model S und Model X hat sich bezügliche Veränderung der Ausstattung daher wenig getan. Neue Technologien wurden nun im April 2019 aber auch bei den Flaggschiff-Modellen eingeführt. Tesla arbeitet nicht wie traditionelle Autohersteller mit Modelljahren. Neuerungen fließen durch kontinuierliche Modellpflege immer direkt in die Produktion ein. Seit ungefähr 23. April 2019 werden Model S und Model X mit folgenden neuen Ausstattungen produziert:

Neue Ausstattung:

  • Neue Motoren: Tesla verwendet an der Vorderachse ab jetzt die gleichen Permanentmagnet-Synchron-Reluktanz-Elektromotoren wie im Model 3.
  • Durch diesen effizienteren Frontmotor ergeben sich 10 % mehr Reichweite und eine bessere Beschleunigung von 0 bis 100 km/h.
  • Eine höhere Ladeleistung an Superchargern mit 200 kW an V3 Superchargern und 145 kW an V2 Superchargern.
  • Die Luftfederung ist adaptiv und passt sich dynamisch dem aktuellen Untergrund an. Durch Software Updates wird diese Funktion in Zukunft noch weiter verbessert.
  • Für Model S und Model X ist wieder ein Einstiegsmodell mit „Standard Reichweite“ verfügbar.
  • Die Software Option Autopilot ist jetzt im Basispreis inklusive (automatisches Lenken, Beschleunigen und Bremsen unter Berücksichtigung von Fahrzeugen und Fußgängern)
  • Verbesserte Radlager und Felgen Design zur Optimierung von Reichweite, Fahrverhalten und Lenkeigenschaften.

Außerdem erhalten Käufer, die bereits ein Model S oder Model X besitzen, beim Kauf eines neuen Performance-Modells kostenlos das „Ludicrous“ Performance Update.

Autopilot und autonomes fahren

Weitere Neuerungen wurden im Software Bereich gemacht. Die Software Option „Verbesserte Autopilot-Funktionalität / Enhanced Autopilot (EAP)“ wurde durch die kostenlose Option „Autopilot“ ersetzt. Ein Teil der früheren „Enhanced Autopilot“ Funktionen, wie zum Beispiel „Herbeirufen“ und „Navigieren mit Autopilot“, wurden damit aber in die „volles Potenzial für autonomes fahren“ Option verschoben. Neue Käufer erhalten dadurch den Autopiloten zwar gratis, der Funktionsumfang ist allerdings nicht mehr so groß wie früher. Neu sieht der Funktionsumfang wie folgt aus:

  • Autopilot (im Basispreis inklusive). Ermöglicht automatisches Lenken, Beschleunigen und Bremsen unter Berücksichtigung von Fahrzeugen und Fußgängern auf seiner Spur.
  • Volles Potenzial für autonomes Fahren (kostenpflichtig). Navigieren mit Autopilot-Funktionalität: automatische Fahrt auf Autobahnen von der Ein- bis zur Ausfahrt einschließlich Autobahnkreuzen und Überholen von langsameren Fahrzeugen. Einparkautomatik: paralleles und rechtwinkliges Einparken. „Herbeirufen“: Ihr geparktes Auto findet Sie auf Parkplätzen und kommt zu Ihnen. Geplant bis Ende 2019: Ampel-/Stopp Schilder Erkennung mit Anhalte-/Anfahrautomatik.  Automatisches Fahren innerorts.

Einige dieser Funktionen sind in Europa allerdings zur Zeit (April 2019) noch nicht zugelassen.

Menü schließen